Die 11FREUNDE-Presseschau vom 30.4.2013

Der fast vergessene Held

Roman Weidenfellers ultimative Genugtuung. Mo Idrissou outet sich. Und Stefan Effenberg einigt sich mit Schalke. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Roman Weidenfellers späte Genugtuung
Der fast vergessene Held
Wenn von Borussia Dortmund die Rede ist, fallen vor allem die Namen Mario Götze, Robert Lewandowski oder Mats Hummels. Torwart Roman Weidenfeller, der von seinem Trainer als bester Torwart, der nie für eine Nationalelf gespielt hat, bezeichnet wird, gerät meist in Vergessenheit. Zu Unrecht wie Freddie Röckenhaus von der »Süddeutschen Zeitung« findet. Nach seiner verhinderten Nationalmannschaftskarriere und diversen erlittenen Image-Schäden wäre der Einzug ins Champions-League-Finale deshalb die ultimative Genugtuung für den Unvollendeten.
Das Spiel könnt Ihr natürlich auch wieder in unserem Liveticker verfolgen!
süddeutsche.de
11freunde.de/liveticker

Mo Idrissou attackiert Schiri Wolfgang Stark
Das etwas andere Outing
Kaiserslauterns entfant terrible Mo Idrissou sorgt erneut für Schlagzeilen. Nach der 2:4-Niederlage in Cottbus fühlte sich der Stürmer besonders durch Schiedsrichter Wolfgang Stark in seiner Männlichkeit gekränkt und sah sich deshalb zu einem Outing genötigt: »Er sagt, ihm gefällt meine Körpersprache nicht. Ich habe eine Männer-Körpersprache. Ich bin nicht schwul und werde auch kein Schwuler sein. Das ist sein Problem.« Auch seinen Mannschaftskameraden sprach er das nötige Testosteron ab. »Manche hier haben keine Eier!«
spiegel.de

Scheitert Keller, kommt Effe
Der Tiger als Plan B
Die Gerüchte um Gespräche zwischen dem FC Schalke 04 und Stefan Effenberg verdichteten sich in den letzten Tagen. Laut »SPORT1«- Informationen sollen beide Seiten nun am gestrigen Abend eine Einigung erzielt haben. Diese soll allerdings nur dann in Kraft treten, wenn Jens Keller den vierten Platz noch verpasst.
sport1.de

Braunschweigs Sportdirektor Marc Arnold im Interview
»Wir wollen uns nicht mit Fürth vergleichen«
Eintracht Braunschweig kehrt nach 28 Jahren zurück in die Bundesliga. Auch Sportdirektor Marc Arnold hat daran einen großen Anteil. Nach drei Tagen im kollektiven Rauschzustand sprachen wir mit ihm über die Aufstiegssause, die Gründe des Braunschweiger Erfolgsmodells und die Planungen für die Bundeliga.
11freunde.de

Video des Tages: Robin van Persie wählt falsche Kabine
Alte Gewohnheiten
Ach, ist das nicht herrlich, wenn man zurück an die alte Wirkungsstätte fährt und all die alten Freunde herzlichst warten? Bei so vielen Zärtlichkeiten will Robin van Persie direkt wieder für Arsenal spielen.
11freunde.de/flimmerkiste

Gewinne Finaltickets für die UEFA Champions League
Ein magischer Moment
HTC und 11FREUNDE schicken dich nach Wembley! Schick uns einfach deinen großen Fußballmoment als Foto und mit ein wenig Glück fliegst du zum Finale der UEFA Champions League am 25. Mai nach London.
11freunde.de

Happy Birthday
Immer einen kessen Spruch auf den Lippen, wo die qualmende Zigarre schon Platz genommen hat. Rudi Assauer ist den meisten als Manager von Schalke 04 ein Begriff, doch von 1964-76 profilierte er sich vor allem als beinharter Verteidiger für Borussia Dortmund und Werder Bremen. Assauer konnte in unterschiedlichen Positionen mit beiden Ruhrpottrivalen den Europapokal gewinnen. Seit 2012 ist seine Alzheimer-Erkrankung bekannt. Wir wünschen alles Gute zum 69. Geburtstag.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!