Die 11FREUNDE-Presseschau vom 30.04.2014

»Mir doch egal«

Mourinho lässt sich nicht reinreden. Hannover verzichtet auf Rudnevs. Zanetti macht Schluss. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Vor dem Halbfinale der Champions League
»Mou« ist Kritik egal!
Chelsea-Trainer José Mourinho hat vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atlético Madrid Unverständnis für die Kritik an der defensiven Spielweise seiner Mannschaft geäußert. »Der Fußball ist voll von Philosophen. Das sind Leute, die mehr von Fußball verstehen als ich«, sagte der Portugiese gewohnt ironisch und ergänzte ernsthaft: »Die Realität ist die Realität. Ein Team, das nicht clever verteidigt, hat keine Chancen zu gewinnen.« Für ihn sei eine Mannschaft ohne richtige Balance zwischen Offensive und Defensive keine Mannschaft. »Es ist dumm, gegen einen Gegner, der sehr schnell spielt, mitspielen zu wollen«, so Mourinho. Chelsea tritt im Rückspiel heute Abend vor heimischem Publikum an. Das Hinspiel vor einer Woche in Madrid endete 0:0.
express.co.uk

Hannover verzichtet auf Kaufoption
Kein Platz für Rudnevs
Einen wie ihn hätte der HSV im Abstiegskampf vielleicht gebrauchen können. Stattdessen wurde Artjoms Rudnevs im Winter zu Hannover 96 ausgeliehen und spielte in der Rückrunde 14 Mal für die Mannschaft von Tayfun Korkut. Drei Tore und eine Vorlage scheinen jedoch auch für die Ansprüche der 96er nicht gut genug zu sein. Sie verzichten auf die Kaufoption und so kehrt Rudnevs im Sommer zum HSV zurück. Nun könnte man meinen, die Hamburger seien froh über die Rückkehr des Stürmers. Doch weit gefehlt. HSV-Sportchef Oliver Kreuzer hatte auf einen endgültigen Abschied aus der Hansestadt gehofft, um Geld in Kassen des klammen Klubs zu spülen. In Hamburg steht Rudnevs noch bis 2016 unter Vertrag.
mopo.de

Bayern München in der Einzelkritik
Dieses Spiel hätte nicht von Minderjährigen gesehen werden dürfen
Ein geknickter Kampfhund-Besitzer, ein Sylvester-Stallone-Imitat, ein Raumverlierer: Die Bayern haben sich bei der 0:4-Niederlage gegen Real nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Unsere Einzelkritik.
11freunde.de

19 Jahre für Inter
Zanetti macht Schluss
Nach 19 Spielzeiten für Inter Mailand ist nach dieser Saison endgültig Schluss. Javier Zanetti beendet im Alter von 40 Jahren seine Profikarriere und wechselt ins Management des Klubs. Das gab Inter-Präsident Erick Thohir bekannt. Zanetti spielte über 600 Mal für Mailand und führte sein Team 15 Jahre lang als Kapitän aufs Feld. Er gewann unter anderem fünf Meisterschaften, die Champions League und den Uefa-Cup.
goal.com

Video des Tages: Fan schießt Gegner ab
Chance genutzt
Häufig bekommt man als Fan eines Profi-Klubs nicht die Möglichkeit, im Stadion seines Vereins zu kicken. Der junge Southampton-Anhänger im Video nutzt seine Chance in der Halbzeitpause des Spiels gegen den FC Everton. Statt den Ball im Tor zu versenken, trifft er jedoch Everton-Reservist Aiden McGeady. Vielleicht macht das Papa ja ebenso stolz.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Er war lange einer der richtigen Typen in der Fußballszene: Kippe im Mund, immer einen Spruch auf Lager. Rudi Assauer hat in seiner Zeit als Manager nicht nur das Geschehen bei Schalke 04 geprägt. Nach seiner ersten Station bei Werder Bremen (1976-1981) arbeitete Assauer ab Mai 1981 zum ersten Mal auf Schalke. Nach seiner Entlassung im Dezember 1986 wirkte er vier Jahre lang in der Immobilienbranche, eher er 1993 wieder bei den Königsblauen anheuerte. Im Mai 2006 trat der gebürtige Saarländer von seiner Position als Manager zurück. Als einer seiner größten Verdienste für Schalke wird die Planung und Umsetzung der Arena in Erinnerung bleiben. Ende 2012 wurde bekannt, dass Aussauer an Alzheimer erkrankt ist, weshalb er sich immer weiter aus der Öffentlichkeit zurückzog. Heute wird Assauer 70 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!