29.01.2014

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 29.01.2014

Testspiel als Plattform für Randale

Union und die Krawalle von Stockholm. Solksjaer und die Rückkehr ins Old Trafford. Ein Everton-Fan und der Schmerz für den guten Zweck. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
YouTube

Nach den Krawallen bei Testspiel von Union Berlin
Testspiel als Plattform für Randale
Union Berlin gilt inzwischen vielen Vereinen und Fanlagern als Vorbild. Aus der finanziellen und sportlichen Versenkung heraus hat man in Berlin-Köpenick in den letzten Jahren wahre Wunder vollbracht. Großen Anteil am Aufschwung haben auch die Union-Anhänger. Ob als Bauarbeiter am eigenen Stadion oder Käufer von Stadionaktien: Das Bild der »Eisern«-Fans ist durchweg positiv. Umso überraschender kamen die jüngsten Krawalle am Rande des Testspiels Unions bei Djugarden in Stockholm. Dabei lautet die Frage der Stunde: Einzelfall oder nicht?
taz.de

Ole Gunnar Solskjaers Gastspiel im Old Trafford
Rückkehr als Gegner
Ole Gunnar Solskjaer hat elf Jahre lang für Manchester United gespielt und dabei vor allem als Einwechselspieler viele wichtige Treffer erzielt – man frage nur die Bayern. Nach der Karriere begann er in seiner norwegischen Heimat erfolgreich als Trainer zu arbeiten. Seit einigen Wochen nun ist Solksjaer verantwortlich für Cardiff City, mit denen er gestern ins Old Trafford zurückkehrte.
spiegel.de

Warum besitzen Sie 2134 Fußballschals, Jelmer Boots?
»Ich will meine Schätze sehen«
Jelmer Boots ist Niederländer und hat ein außergewöhnliches Hobby: Er sammelt Fußballschals. Und zwar exzessiv. Wir sprachen mit ihm über die Magie der Wolle, kuriose Fehldrucke und den wertvollsten Schal der Welt.
11freunde.de

Everton-Fan mit Liverpool-Tattoo
You'll never walk alone
Auch wenn das innerstädtische Duell zwischen dem FC Liverpool und dem FC Everton unter dem Begriff »Friendly Derby« firmiert: Sich mit dem Kulturgut des anderen Klubs zu schmücken, ginge den meisten Anhängern dann wohl doch zu weit. Everton-Fan Matty Bowman hat sich trotzdem »You'll never walk alone« auf die Schulter tätowieren lassen – für einen guten Zweck.
sports.yahoo.com

Video des Tages: Tottenhams Vlad Chiriches
»Er spielt wie ein Rumäne, doch trinkt wie ein Engländer!«
Tottenhams Vlad Chiriches war am Wochenende auf Heimaturlaub. Jetzt tauchte ein Video auf, das ihn beim Verlassen einer Diskothek zeigt, und, nun ja, es ist wenig vorteilhaft. Die rumänische Zeitung Cancan berichtet auf ihrer Website ausführlich über den Vorfall. Fazit: »Er spielt wie ein Rumäne, doch trinkt wie ein Engländer!«
11freunde.de/video

Happy Birthday
Romário nur als einen der Großen des internationalen Fußballs zu bezeichnen, ist untertrieben. Der ehemalige Stürmer wurde mit Brasilien Weltmeister und Olympia-Zweiter. Er gewann nationale Meisterschaften unter anderem mit dem PSV Eindhoven, dem FC Barcelona und Flamengo Rio de Janeiro. Hinzu kamen Auszeichnungen als Weltfußballer des Jahres, Torschützenkönig in Spanien, den Niederlanden, der Champions League und bei den Olympischen Spielen. Trotz dieser beeindruckenden Erfolge war Romário nicht immer unumstritten. Beim FC Valencia wurde er 1999 wegen seines exzessiven Lebenswandels entlassen. Auch Fluminense Rio de Janeiro musste Romário 2004 nach einem Streit mit seinem Trainer vorzeitig verlassen. Negativer Höhepunkt im Spätherbst seiner Karriere war 2007 eine positive Probe auf Finasterid – ein Mittel, das den Nachweis leistungssteigernder Mittel erschwert. Obwohl eine Kommission im Februar 2008 zu dem Schluss kam, dass Romário keinen Regelverstoß begangen hatte, bedeutete dies das Ende seiner Karriere. Heute ist er politisch aktiv und sitzt für die Partido Socialista Brasileiro in der Abgeordnetenkammer des brasilianischen Nationalkongresses. Romário wird heute 48 Jahre alt.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden