28.09.2012

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 28.09.2012

Die Schwaben-Krise

Der VfB Stuttgart hat Personalprobleme. Die Hamas will den »Clásico«-Boykott. Und in der Partie Werder Bremen gegen den FC Bayern könnte Toni Kroos auf seinen Bruder Felix treffen. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Text:
Bild:
Imago

Der VfB Stuttgart muss mehrere Ausfälle verkraften
Die Schwaben-Krise
Mittelfeldspieler Shinji Okazaki wird dem VfB Stuttgart in den nächsten drei Partien fehlen. Er erlitt eine Knochenabsplitterung im linken großen Zeh. Trainer Bruno Labbadia muss sich aber bereits mit Personalproblemen in der Defensive beschäftigen. Maza und Georg Niedermeier sind ebenfalls vom Verletzungspech verfolgt. Am Samstag treffen die Schwaben auf den 1. FC Nürnberg.
kicker.de

Barcelona verärgert die Hamas
Die Barca-Politik
Der FC Barcelona hat einen ehemaligen israelischen Soldaten, Guilad Shalit, zum »Clásico« eingeladen. Die Hamas ist verärgert über die Einladung des »Killers« und ruft die Bewohner des Gazastreifens dazu auf, das Spiel zu boykottieren. Barcelona hat viele Fans in Palästina und Israel.
as.com

Die Verwandlung des Felix Kroos
Bruder Duell?
Bremens Felix Kroos war ein talentierter Offensivspieler, kreativ am Ball und mit viel Zug zum Tor. Bis er vor fünf Monaten das Bewusstsein verlor. Jetzt ist er zurück - und hat gute Chancen am Samstag gegen seinen Bruder Toni antreten zu dürfen.
11freunde.de

Werder Bremen gegen Bayern München morgen ab 15.15 Uhr im 11FREUNDE-Liveticker

Eine Wette auf die Karriere des eigenen Kindes
Will der Vater, spielt der Sohn
Mick Tunnicliffe war schon vor zehn Jahren davon überzeugt, dass sein Sohn Ryan eines Tages für die erste Mannschaft von Manchester United spielen würde und hat auf den 19-Jährigen gewettet. Am Mittwochabend wurde sein Traum wahr: in der 77. Minute wurde Ryan im Ligapokal-Spiels der Red Devils gegen Newcastle United eingewechselt und hat seinen Vater damit um 10.000 Pfund reicher gemacht.
thesun.com

Der vermutlich grausamste Torwart aller Zeiten
Der Ninja-Keeper
Neneca ist Torwart vom brasilianischen Klub America Mineiro und hätte besser Kung-Fu gelernt. Als Stürmer Diego Barbo von Bragantino alleine auf ihn zueilt, tritt er ihn mit gestrecktem Bein ins Gesicht.
youtube.com

Happy Birthday
Spieler wie ihn braucht es auf dem Platz. Mathieu Valbuena ist eher der ruhige Arbeitertyp, aber ehrgeizig. Seit 2006/07 spielt der offensive Mittelfeldspieler für Olympique Marseille und absolvierte unterdessen 141 Ligaspiele. Seinem Können ist es zu verdanken, dass Olympique Marseille 2010 nach fast zwei Jahrzehnten wieder Titel gewinnen konnte, nämlich den Ligapokal und die Meisterschaft. Seit 2010 hat er neun Partien für die französische Nationalauswahl gespielt. Valbuena wird von seinen Mannschafskollegen als »petit velo« bezeichnet. Die genaue Übersetzung lautet »kleines Fahrrad«. Im Französischen bedeutet »ein kleines Fahrrad haben« dasselbe wie »spinnen«. Valbuena wird heute 28.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden