Die 11FREUNDE-Presseschau vom 26.05.2014

»Einen konkreten Zeitplan gibt es nicht«

Löw bangt um Bayern-Trio. HSV gliedert Profi-Abteilung aus. Simeone zeigt Größe. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Warten auf Neuer, Schweinsteiger und Lahm
Bayern-Trio hat keinen klaren Zeitplan
Vor einigen Wochen galten sie noch als die unumstrittene Achse im deutschen Spiel. Mittlerweile haben sich Philipp Lahm, Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger jedoch zu Joachim Löws Sorgenkindern entwickelt. Die Double-Sieger vom FC Bayern hatten wegen ihrer Verletzungen im Trainingslager noch keinen einzigen Ballkontakt. Ob sich das während des Aufenthalts in Südtirol  ändern wird, ist ungewiss. Philipp Lahm sagte: »Einen konkreten Zeitplan gibt es nicht«. Besonders im zentralen Mittelfeld werden die Sorgen für den Bundestrainer damit immer größer, zumal auch Sami Khedira nach seinem Comeback bei Real Madrid noch nicht überzeugen konnte.
faz.net

HSV vor dem Wandel
Mitglieder stimmen für die Ausgliederung
Also doch. Der Hamburger SV gliedert seine Profiabteilung aus. Eine deutliche Mehrheit der Vereinsmitglieder stimmte bei der gestrigen Versammlung für die Strukturreform des Klubs. Der hochverschuldete Verein wird demnach bis zu 24,9 Prozent der Anteile an externe Investoren verkaufen. Der Milliardär Klaus-Michael Kühne hatte zudem angedeutet, den Verein im Falle einer Ausgliederung mit rund 25 Millionen Euro zu unterstützen.
spiegel.de

Moment der Saison (3): Barcelona, das Ende einer Ära
Zeitenwende, ich war dabei!
Jens Kirschneck ist kein reicher Mann. Aber seit seinem Besuch des Spiels Granada gegen Barcelona doch einiges an Erfahrung reicher. Sein Moment der Saison: Wie Barca auf das Ende einer Ära zusteuerte.
11freunde.de

Simeone zeigt nach Final-Niederlage Größe
»Mein Fehler«
Das Champions-League-Finale ist Geschichte, Cristiano Ronaldo hat sein Trikot wieder an und mittlerweile blickt auch Atlético-Trainer Diego Simeone stolz auf die bittere 1:4-Niederlage gegen Real Madrid zurück: »Dieser Abend hat uns größer gemacht.« Zudem wolle er nicht eine Sekunde mit Traurigkeit verschwenden. Direkt nach dem Spiel hatte sich der Argentinier noch wild gestikulierend über die lange Nachspielzeit beschwert. Auch die Kritik ist nun verstummt. Viel mehr sucht Simeone die Gründe für das Scheitern bei sich selbst. Angesprochen auf den Kurzeinsatz des verletzten Top-Stürmers Diego Costa antwortete er: »Mein Fehler.«
sueddeutsche.de

Video des Tages: Queens Park Rangers am Limit
Wie hört sich der Aufstieg an?
Wer es noch nicht mitbekommen haben sollte: Die Queens Park Rangers sind wieder erstklassig! Nicht einfach so, sondern durch ein Tor von Bobby Zamora in der allerletzten Spielminute. In Unterzahl. Gegen Derby County. Wie hört sich so ein Moment eigentlich an?
11freunde.de/video

Happy Birthday
Der frühe Erfolg war Luca Toni nicht vergönnt. Ehe »il Bomber« mit Toren am Fließband für Furore sorgte, kickte er bei Vereinen der zweiten und dritten italienischen Liga. Mit 23 Jahren gelang ihm erstmals der Sprung in die Serie A. Bevor Toni aber tatsächlich in das Visier der Großen geriet, musste er noch einmal den Umweg über den Zweitligisten US Palermo nehmen. Nach dem Aufstieg 2005 verpflichtete ihn schließlich der AC Florenz. In der ersten Saison für die Florentiner erzielte der Italiener 31 Tore und sicherte sich den Goldenen Schuh als Europas bester Torjäger. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Luca Toni 2006 mit der »Squadra Azzurra« und dem Gewinn des WM-Titels. Ab 2007 ging er für den FC Bayern auf Torejagd. Anfangs noch die unumstrittene Speerspitze im Angriffsspiel der Münchner, fand sich der Italiener unter Trainer van Gaal nur noch auf der Bank wieder und kehrte 2010 nach Italien zurück. Der Stürmer, der inzwischen bei Hellas Verona spielt, wird heute 37 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!