Die 11FREUNDE-Presseschau vom 25.09.2012

Ein Prinz auf der Reservebank

Kevin-Prince Boateng wird zum Mitläufer. Takashi Inui ist das Glück der Eintracht. Und die Spieler von Lokomotive Plovdiv müssen zum Lügendetektortest. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Die Krise der AC Milan wirkt sich auf Kevin Prince Boateng aus
Ein Prinz auf der Reservebank
Die AC Milan steckt tief in der Krise. Seit Saisonbeginn haben die Mailänder erst ein Spiel gewonnen und tummeln sich auf dem 16. Tabellenrang. Die Sommerverkäufe der besten Spieler haben ihre Spuren hinterlassen und zeigen, wie wichtig Zlatan Ibrahimovic für die Mannschaft war. Gestern Abend gegen Udinese war Kevin Prince Boateng trotzdem nicht in der Startformation und holte sich nach seiner Einwechslung auch noch Gelb-Rot ab. Trainer Massimiliano Allegri wurde für ein Spiel gesperrt.
nzz.ch

Takashi Inui und Eintracht Frankfurt
Vom Kurzerfolg gekrönt
Die Sehnsucht nach den großen Künstlern bei der Eintracht hat ein Ende: Vier Spiele, zwei Tore und viele Glücksgefühle verbreitet Takashi Inui bei den Eintracht-Fans. Er ist der Künstler, auf den viele gewartet haben. Heute Abend trifft Frankfurt auf den Deutschen Meister aus Dortmund und kann beweisen, ob der zweit Tabellenrang gerechtfertigt ist.
11freunde.de

Die Partie Frankfurt gegen Dortmund heute ab 19.45 Uhr im 11FREUNDE-Liveticker

Der bulgarische Fußball und seine Tücken
Der Lügentest
Der bulgarische Erstligist Lokomotive Plovdiv spielte am Wochenende gegen den Tabellenletzten Botew Wraza und verlor 0:1. Der Fußball aus Bulgarien ist durchzogen von Mafia-Strukturen. Das weiß auch Klubchef Weselin Mareschkin. Nun will er, dass sich Spieler und Trainer einem Lügendetektortest unterziehen. Wettbetrug und Bestechung sind im bulgarischen Fußball nicht unüblich.
kicker.de

Ein schwedischer Zweitligist weiß, wie man Tore schießt
Reingetürkt
Hammarby IF gegen IK Brage und ein Tor zum Verlieben. Kennedy Bakircioglü vom schwedischen Zweitligisten Hammarby versenkt direkt aus der Ecke. Hammarby gewinnt 2:0 und beide Tore verdankt das Team seinem schwedisch-türkischen Doppelbürger.
youtube.com

Stammspieler beschweren sich und werden aus der Mannschaft verbannt
Zenits Erziehungspolitik
Die Routiniers von Zenit St. Petersburg, Igor Denisow und Alexander Kerschakow, haben ihren Klub und seine Transfer-Politik kritisiert und wurden dafür ins Reserveteam verbannt.
20min.ch

Happy Birthday
Karl-Heinz Rummenigge wird heute 57 Jahre alt. Kalle steht mit 162 Toren in 310 für den FC Bayern auf dem zehnten Platz der ewigen Torschützenliste der Bundesliga. Nach den Bayern und einer Zwischenstation bei Inter Mailand ließ der ehemalige Stürmer seine aktive Karriere in Genf ausklingen. Zehn Jahre lang spielte er für die deutsche Nationalelf und holte 1980 in Italien den Europameistertitel. Er wurde zum besten Spieler des Turniers und im selben Jahr zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. In den Achtzigern galt Rummenigge als einer der besten Spieler der Welt. Heute sieht man ihn vor allem in den Medien an der Seite von Uli Hoeneß. Seit 2002 ist unser Geburtstagskind nämlich Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!