25.02.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 25.02.2013

Die 80-Personen-Klage

80 Union-Anhänger wurden in Köln festgenommen und angezeigt. Mario Balotelli wurde von Inter-Fans rassistisch beleidigt. Und die EU will das Transfersystem wieder reformieren. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
Imago

Union-Anhänger in Köln festgenommen
Die 80-Personen-Klage
Am vergangenen Samstag sind in Köln über 80 Ultras des 1. FC Union Berlin festgenommen worden. Die Anhänger sollen Stadion-Mobiliar beschädigt und vor der Südtribüne mit der Polizei aneinandergeraten sein. Dabei wurden ein Wachmann und ein Polizisten schwer verletzt. Die Gruppe wurde festgenommen und nach der Personalien-Aufnahme erst Stunden nach Spielende wieder freigelassen, zudem zeigte man die Unioner wegen Landfriedensbruch an. Der Fanbeauftragte des 1. FC Union sagte am Sonntag: »Zu den Geschehnissen in Köln können wir uns derzeit nicht konkret äußern, da wir bisher keine Informationen unserer beteiligten Anhänger haben. Unsere Erfahrungen zeigen, dass eine Beurteilung der Situation ausschließlich auf der Grundlage von Polizeiangaben verfrüht wäre.«
tagesspiegel.de
fc-union-berlin.de

Die Elf des Tages
Über Sieger und Kameragraben
Gerhard Tremmel und sein Klub Swansea City servierten am Sonntag Bradford City mit 5:0 ab und gewannen den britischen League-Cup. Robin Van Persie rutschte in einen Kameragraben und verletzte sich an der Hüfte. Und Manuel Neuer ließ tatsächlich ein Gegentor zu. Diese und andere Schocker in der 11Freunde Elf des Tages.
11freunde.de

Balotelli wird von Inter-Fans rassistisch beleidigt
Die Bananen im Publikum
Im Mailänder-Derby von Sonntag kam es zu unschönen Szenen seitens der Inter-Fans. Anhänger von Mario Balotellis früherem Klub winkten dem 22-Jährigen mit aufblasbaren Bananen zu. Mario Balotelli ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken. Milan-Coach Massimiliano Allegri lobte seinen Stürmer: »Es ist gut, dass er nicht auf die Provokationen reagiert hat.« Genauso lobenswert wäre allerdings auch eine gegenteilige Reaktion gewesen: Sein Teamkollege Kevin Prince Boateng verließ im Januar nach rassistischen Schmährufen von Pro-Patria-Fans das Feld.
dailymail.co.uk

EU will Transfersystem wieder reformieren
Eine neue Revolution?
Über 17 Jahre ist das revolutionäre Bosman-Urteil her. Nun plant die Europäische Kommission große Veränderungen im Transfersystem des Fußballs. Eine Fairplay-Gebühr auf Transfersummen soll die finanzielle Balance zwischen großen und kleineren Klubs verbessern. Zudem wollen die EU-Experten bei ihrer nächsten Sitzung im April über eine Verminderung der Einflüsse der Berater und Agenten diskutieren. Die Kommission will auch eine Obergrenze für festgeschriebene Ablösesummen einführen.
11freunde.de/nachrichten

Auf den Spuren von Vinnie Jones
Männer, empört euch!
Vinnie Jones packte einst Gegenspieler Paul Gascoigne herzhaft an den Eiern. Sam Sodje (FC Portsmouth), anscheinend Jones' größter Fan, imitierte sein Idol und griff Jose Baxter (Oldham Athletic) zwischen die Beine – zweimal. Doppel-Rot!
11freunde.de/flimmerkiste

Fußballdokus heute und morgen
Primera Division bald am Ende?
Heute Abend steht auf dem Fußball-TV-Programm von »Sport inside« eine Dokumentation über die Primera Division. Ein katalanischer Wirtschaftsprofessor behauptet, dass die spanische Liga in fünf Jahren hoffnungslos überschuldet sein wird. Am Dienstag geht es mit »3sat« in die Ukraine, wo die Oligarchen vorgestellt werden, die dort den Fußball beherrschen.
bolzen-online.de

Happy Birthday
Park Ji-sung feiert heute seinen 32. Geburtstag. Parks ehemaliger Nationalcoach und Mentor Guus Hiddink holte ihn 2003 zum PSV Eidhoven, wo Park zu einem Musterspieler im Mittelfeld heranreifte. 2005 wechselte der Südkoreaner für fünf Millionen Pfund zu Manchester United. Damals wurde Alex Ferguson noch belächelt und der ganze Transfer als Marketing-Gag verschrien, aber es sollte sich als Meisterzug herausstellen. Hiddink lobte einst seine Laufstärke: »Park macht die Drecksarbeit für die großen Stars. Er wird nie müde, kann 90 Minuten durchlaufen. Solche Spieler braucht jede Mannschaft.« Seit 2012 spielt der Südkoreaner bei den Queens Park Rangers. Park durfte in seiner Karriere zweimal den niederländischen und  viermal den englischen Meistertitel feiern. 2008 gewann er mit den Red Devils die Champions League.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden