24.02.2014

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 24.02.2014

Lewandowski, alte Bekannte und ein Neuling

Die EM-Qualifikationsgruppe der Deutschen. Neuer Vertrag für ‪Rosicky‬. Konter für Platini. Alle Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
imago

Machbare Gegner in der EM-Qualifikation
Losglück für die DFB-Elf
So langsam geht es in die heiße Phase vor der Weltmeisterschaft in Brasilien. In Nizza konzentrierte sich gestern dagegen alles auf die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Bei der Auslosung der Qualifikations-Gruppen sind der deutschen Nationalmannschaft europäische Spitzenmannschaften erspart geblieben. Prominentester Gegner ist das polnische Team um die Bundesliga-Stars Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek. Neben Schottland, Irland und Georgien trifft die DFB-Elf außerdem auf Gibraltar. Die Mannschaft von der Südspitze Spaniens ist seit Mai 2013 offizielles Mitglied der Uefa und nimmt erstmals an der der Qualifikation für eine Europameisterschaft teil.
faz.net

Rosicky‬ bleibt beim FC Arsenal
Wenger will Alt-Star halten
Bereits seit 2006 spielt ‪Tomas Rosicky‬ für den FC Arsenal und wurde seitdem häufig von Verletzungen zurückgeworfen. Momentan erlebt der mittlerweile 33-jährige Tscheche jedoch eine seiner besten Spielzeiten auf der Insel und hat entscheidenden Anteil am Erfolg der Gunners. Seine bestechende Form bewies er zudem am Samstag mit einem Tor beim 4:1-Sieg gegen den AFC Sunderland. Auch Arsène Wenger schwärmt von Rosicky. Der Trainer glaubt fest an einen Verbleib seines Mittelfeld-Stars: »Rosicky wird bleiben. Wir sind uns einig mit ihm.« Wenger lobte die Entwicklung vom kreativen Offensivspieler zum Organisator des FC Arsenal. Rosicky gebe der Mannschaft die nötige Struktur. ‪Der‬ aktuelle Vertrag des Tschechen läuft noch bis zum Sommer 2014.
espnfc.com

Hamburg-BVB in der Spielanalyse
Der richtige Riecher
Nicht mal eine Woche brauchte Mirko Slomka, um dem Hamburger SV seinen Stempel aufzudrücken. Die 11FREUNDE-Taktikanalyse erklärt, warum der Hamburger Sieg über Borussia Dortmund klar die Handschrift von Slomka trug.
11freunde.de

Buenos Aires im Blick
Fußball-Wahnsinn in Argentiniens Hauptstadt
Die Welt blickt in diesem Sommer nach Brasilien. Doch auch in Argentinien dreht sich fast alles um Fußball. Marc Mauricius Quambusch und Jan-Henrik Gruszecki haben sich für ihre Dokumentation »Ekstase und Schock - Die Fußballhauptstadt Buenos Aires« auf den Weg in die südamerikanische Metropole gemacht. Mit beeindruckenden Bildern zeigen sie, welche extremen Formen die Liebe zum Fußball annehmen kann – von zehntausenden Fans, die Stadien in Hexenkessel verwandeln hin zu kriminellen Strukturen, die bis in die argentinische Politik reichen. Der WDR zeigt die 45-minütige Dokumentation heute Abend um 22 Uhr.
wdr.de

Video des Tages: Achtung, Verwechslungsgefahr!
Der irakische Luis Suarez
Wir verstehen kein Wort, glauben aber fest daran, dass Luis Suarez perfekt arabisch spricht. Oder ist es doch ein Double?
11freunde.de/video

Happy Birthday
Die Karriere von Hans-Dieter Flick begann vielversprechend. Über die Stationen Mückenloch, Neckargemünd und Sandhausen kam er als 20-Jähriger zum FC Bayern München. Der große Durchbruch gelang ihm beim deutschen Rekordmeister aber nicht. Ab 1990 lief Flick insgesamt 44 Mal für den 1. FC Köln auf, wo er von mehreren schweren Verletzungen geplagt war. Diese zwangen ihn bereits mit 28 Jahren zum Karriere-Ende. Gemeinsam mit Thomas Doll wurde Flick 2003 als bester Teilnehmer seines Trainer-Lehrgangs an der Deutschen Sporthochschule in Köln ausgezeichnet. Nach ersten Erfahrungen bei Victoria Bammental, 1899 Hoffeneim und Red Bull Salzburg übernahm er 2006 den Posten als Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft und feierte mit dem Team unter anderem den zweiten Platz bei der EM 2008 und den dritten Platz bei der WM 2010. Nach der Weltmeisterschaft in Brasilien wird Hansi Flick Sportdirektor beim DFB. Heute feiert er seinen 49. Geburtstag.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden