Die 11FREUNDE-Presseschau vom 22.08.2013

Bangen

Schalke muss in der Champions League bangen, Austria ist fast durch und Michael Skibbe sucht eine neue Herausforderung. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Schalke in der CL-Quali nur Remis zuhause
Bangen
Dem FC Schalke 04 droht nach einem 1:1 im Play-off-Hinspiel gegen PAOK Saloniki das Ausscheiden aus der Champions League. Dürftig war nicht nur die Leistung der Königsblauen, bei denen der 17-jährige Max Meyer debütierte. Auch auf den Rängen kam es zu chaotischen Szenen, als die Polizei im Block der Heimmannschaft rigoros für Ordnung sorgen musste.
derwesten.de

Austria Wien gewinnt in Zagreb
Im dritten Anlauf
Zagrebs Trainer Krunoslav Jurcic ist nach der 0:2-Niederlage gegen Austria Wien direkt entlassen worden. Bedanken darf er sich auch bei Ante Rukavina, der acht Sekunden nach seiner Einwechslung die Rote Karte sah. Bei erfolgreichem Rückspiel wäre Austria im dritten Anlauf der erste österreichische Klub in der Königsklasse seit 2005.
derstandard.at

Michael Skibbe über die Europa League

»Da war mehr drin«
Gegen Olympique Lyon mussten sich die Grashoppers Zürich mit Trainer Michael Skibbe in der Champions-League-Qualifikation geschlagen geben. Die nächste Chance wartet heute in der Europa League. Wir sprachen mit Skibbe über Schweizer Fußball, Hertha BSC und Redaktionsbesuche.
11freunde.de

Spontaner Wappenwechsel
Bezeichnend
Nach dem ersten Spieltag der Fußball-Bundesliga öffnete Twitter-User »Maik216« seine HSV-App. Und traute beim flüchtigen Blick auf die Tabelle seinen Augen nicht.
twitter.com/Maik216

Video des Tages: Ante Rukavina sieht Rot
Acht seconds to Kabine
Schneller als Usain Bolt auf 100 Metern, brutaler als Vinnie Jones. Wir können uns vor Zagrebs Ante Rukavina nur verbeugen
11freunde.de/flimmerkiste

Dauerkarte: 50 Kulturgeschichten zu »You'll never walk alone«
Niemals allein
Über Vereins- und Ländergrenzen hinweg wird »You'll never walk alone« zelebriert. Jetzt gibt es die Karriere der Hymne für 50 Besitzer der 11FREUNDE-Dauerkarte zum Nachlesen.
11freunde.de/dauerkarte

Happy Birthday
Das Robert Lewandowski zu Höherem berufen ist, deutete sich in seinen Anfangstagen in Polen deutlich an: Mit Znicz Pruszków stieg er 2007 in seiner ersten Spielzeit als Profi auf und wurde Torschützenkönig. Im darauffolgenden Zweitligajahr wiederholte er das Ganze und sicherte sich nach seinem Wechsel zu Lech Pozen 2010 auch in der ersten Liga die Torjägerkanone. Mit dem Wechsel zur Borussia stieg Polens »Fußballer des Jahres« (2011 und 2012) endgültig in die europäische Elite auf: Nach zwei Meisterschaften, dem DFB-Pokalsieg und dem sensationellen Einzug ins Champions-League-Finale buhlte diesen Sommer der FC Bayern heftig um Lewandowskis Dienste. Der BVB hielt ihn mit ausgefahrenen Krallen. Heute wird Lewandowski 25 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!