Die 11FREUNDE-Presseschau vom 21.1.2013

1860: The Saga continues

Chaostage bei 1860 München. Korruption in der Fifa. Und die Uefa bestraft Ajax Amsterdam für ein Fan-Banner. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Chaostage bei 1860 München
The Saga continues
Die Chaostage bei 1860 München gehen weiter. Nach dem spektakulärsten Nicht-Transfer der Transferperiode (Sven Göran Eriksson hatte sein fast sicheres Engagement als 1860-Trainer doch noch abgesagt) geht die Posse um die Macht im Verein in die nächste Runde: Investor Hasan Ismaik holte in Interviews zum Rundumschlag gegen das Vereinspräsidium aus und machte Wahlkampf für die im Frühjahr anstehende Mitgliederversammlung. Ismaik fordert eine »neue Generation« in der Führungsetage von 1860. Lieblingsgegner und 1860-Präsident Dieter Schneider trage die Schuld an dem gescheiterten Deal mit Eriksson.
sueddeutsche.de

Elf des 18. Spieltags
Effizienz vs. Schönheit
Mame Diouf schießt ein Traum-Fallrückziehertor aus 18 Metern und keinen interessiert es. Sascha Mölders lässt seinen Hintern anschießen und ist durch sein Glückstor der große Matchwinner. Zumindest in die »Elf des Spieltags« haben es beide geschafft. Sonst noch nominiert: Tim Wiese, Nuri Sahin und Juanan, der es tatsächlich schaffte, den eigenen Torhüter per Kopf zu tunneln. Stark.
11freunde.de

Korruption in der Fifa
Scheitert die Reform?
Mark Pieth, der Reformbeauftragte der Fifa, klagt über »große Probleme«. Innerhalb der Fifa wächst der Widerstand gegen die Korruptionsbekämpfung. Vor allem »Leute, die Angst haben, etwas zu verlieren, und Leute, die hoffen, in Zukunft noch etwas zu erreichen«, seien im Begriff ein neues Patronagesystem aufzubauen. Pieths Kritik richtet sich vor allem gegen hochrangige Vertreter europäischer Fußballverbände – namentlich Michel Platini, dem ein Interesse an dem Chefsessel des Weltverbandes nachgesagt wird.
faz.net/sport

Afrika Cup in Südafrika
Die Vuvuzelas tröten wieder
Die Kapverdischen Inseln haben gerade einmal eine halbe Million Einwohner. Der Inselstaat schaffte es trotzdem, sich gegen Kamerun für den Afrika-Cup zu qualifizieren und gab am Samstag sein durchaus beachtliches Debüt gegen Gastgeber Südafrika (Endergebnis 0:0). Wer Lust hat auf Reminiszenzen an die WM 2010 zwischen Vuvuzelas und begeisterten Fans, der wird im nächsten Monat nicht unterversorgt sein. Heute Abend treffen Nigeria und Burkina Faso aufeinander.
eurosport.com

Uefa bestraft Ajax Amsterdam für Fan-Banner
»Against modern football!«
Die Uefa verbrummte Ajax Amsterdam zu einer Strafe von 10.000 Euro wegen eines Fan-Banners. Auf dem Banner, das Anhänger von Ajax während der Champions-League-Partie gegen Manchester City hochhielten, war ein durchgestrichener Scheich mit Geldsack in der Hand zu sehen. Darunter stand auf einem Spruchband »Against modern football!« – laut Uefa »unangebracht und provokativ«.
whoateallthepies.tv

Happy Birthday
Friedel Lutz ist eine Vereinsikone von Eintracht Frankfurt. Mit den Hessen gewann er 1959 die Deutsche Meisterschaft, zudem spielte er 1966 mit der deutschen Nationalmannschaft die WM in England. Friedel Lutz konnte jedoch nicht nur Fußball spielen: Bevor er sich endgültig für den Fußball entschied, imponierte er als Leichtathlet, lief 10,9 Sekunden auf 100 Meter und sprang 6,35 Meter weit. Nach seiner Karriere als Mittelläufer (211 Bundesligaeinsätze, vier Tore) arbeitete Lutz über 20 Jahre bei einer Bestuhlungsfirma. Ab 1995 war er wieder bei Eintracht Frankfurt: Dort wusch er bis 2004 als Zeugwart die Trikots und beklagte die fehlende Bodenständigkeit der heutigen Spielergeneration. Friedel Lutz ist inzwischen seit über 50 Jahren Mitglied der Frankfurter Eintracht und wird heute 74 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!