21.11.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 21.11.2013

Zidan droht Gefängnis

Zidan wird angeklagt und sucht das Weite. Der BVB verpflichtet Friedrich. Messi greift tief in die Stilkiste. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
imago

Ehemaliger Bundesligastar per Haftbefehl gesucht
Zidan droht Gefängnis
In der Bundesliga sorgte Mohamed Zidan mit spektakulären Toren und noch spektuläreren Jubelarien mit seinem Mentor Jürgen Klopp einige Jahre lang für Furore. Nun wurde «Momo» von einem ägyptischen Gericht zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt. Ihm wird vorgeworfen einer Immobiliengesellschaft drei ungedeckte Schecks ausgestellt zu haben. Zidan ist allerdings unauffindbar.
derwesten.de

BVB reagiert auf Verletzungspech
Dortmund verpflichtet Manuel Friedrich
Nachdem nun auch noch Mats Hummels und Marcel Schmelzer zum Dortmunder Lazarett hinzustoßen, reagiert der BVB und verpflichtet den ehemaligen Nationalspieler Manuel Friedrich. Doch nicht wenige haben ihre Zweifel daran, ob der 34-jährige zuletzt vereinslose Profi auch tatsächlich eine Verstärkung für die Borussen darstellt.
welt.de

Messi im ausgefallenen Jacket
Rosige Zeiten
Fußballer und Mode, das ist ja bekanntlich immer so eine Sache. Nachdem Lionel Messi den letzten Ballon d'Or im gepunkteten Anzug Marke «Mickey Mouse» entgegennahm, entschied er sich dieses Mal beim Golden Boot, der Auszeichnung für die meisten geschossenen Tore,  stilsicher für die Rosen-Variante. Wir sind gespannt, was sich der Argentinier beim nächsten Mal einfallen lässt.
sports.yahoo.com

Timo Hildebrand über den Umgang mit Kritik und seine Zukunft
«Die Situation hat sich verschärft»
Um keinen Bundesliga-Torwart entfachen sich so regelmäßig heftige Diskussionen wie um Schalkes Nummer eins Timo Hildebrand. Wir sprachen mit ihm über den Umgang mit dem Patzer von Chelsea, die Verschärfung der Kritikkultur und seine Zukunft in Königsblau.
11freunde.de

Video des Tages: Eine Wetterfee zieht blank
Nacktschulden sind Ehrenschulden
Frankreichs bildhübsche Wetterfee hatte sich vielleicht ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt, als sie versprach, sich im Falle einer erfolgreichen WM-Qualifikation der Equipe Tricolore nackt im TV zu zeigen. Jetzt hat sie ihre Wettschulden eingelöst und war dabei durchaus kreativ.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Nach einem fatalen Fehlpass von Samuel Kuffour brauchte er nur noch den Ball im leeren Tor unterbringen. Mit seinem Treffer im Auftaktspiel gegen Ghana legte Vincenzo Iaquinta den Grundstein für den späteren WM-Titel 2006, den größten Erfolg seiner Laufbahn. Zwischen 2004 und 2010 absolvierte der italienische Angreifer 40 Partien für die Squadra Azzura, in denen er sechs Mal traf. Sieben Jahre spielte Iaquinta für Udinese Calcio, 2005 schoss er die Norditaliener überraschend in die Champions League. Es folgte der Wechsel zu Juventus Turin. Seit Beginn dieser Spielzeit ist der Torjäger vereinslos. Heute wird Vincenzo Iaquinta 34 Jahre alt.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden