Die 11FREUNDE-Presseschau vom 20.08.2012

Sparen mit Sammer

Dem Hamburger SV droht eine schwere Saison. Felix Magath kritisiert Joachim Löw und Bastian Schweinsteiger. Und Bayer Leverkusen spart dank Matthias Sammer eine Million Euro. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Angst vor dem Abstiegskampf beim HSV
Stirbt der Dino aus?
Die Saisonvorbereitung des Hamburger SV war geprägt von prügelnden Kickern, hochwertigen Spielerabgängen und übersichtlichem Treiben auf der Zugangsseite. Das Pokalaus beim Drittligisten Karlsruher SC heizt die negative Stimmung weiter an. Sollten Trainer Thorsten Fink und Sportdirektor Frank Arnesen auf dem Transfermarkt keine Erfolge mehr gelingen, droht der Abstiegskampf. Der aktuelle Kader der Hamburger scheint für die Bundesliga jedenfalls zu schwach besetzt.
sueddeutsche.de

Felix Magath kritisiert Joachim Löw
Schweinsteiger ein Fehler
Von allen Seiten prasselt zurzeit auf Bundestrainer Joachim Löw Kritik ein. Nun äußert sich auch Wolfsburg-Trainer Felix Magath zur Nationalmannschaft. Für ihn war der Einsatz von Bastian Schweinsteiger im EM-Halbfinale gegen Italien ein Fehler.
bild.de

Bayern München trifft auf Jahn Regensburg
Gier nach der Sensation
Sechs Bundesligisten machten in der ersten Runde des DFB-Pokal bereits den Abflug. Heute Abend steigt Rekordpokalsieger Bayern München in den Wettbewerb ein. Gegner ist Zweitligist Jahn Regensburg. Ob die nächste Sensation gelingt, sagt euch der 11FREUNDE-Liveticker.
11freunde.de

Premier League: Newcastle Verteidiger mit kurioser Aktion
Reine Kopfsache

Bereits seit 20 Jahren gibt es die Rückpassregel. Und doch stellt sie immer noch einige Spieler und Torhüter vor große Probleme. Wie es richtig geht, zeigt Steven Taylor von Newcastle United.
youtube.com

Leverkusen profitiert von Neubesetzung beim DFB
Sammer sei Dank
Der Wechsel von Matthias Sammer
zu Bayern München hat sich auch für Bayer Leverkusen rentiert. Dadurch, dass Robin Dutt die Nachfolge als DFB-Sportdirektor antrat, muss Bayer seinem Ex-Trainer nicht weiter das Gehalt bezahlen und spart dadurch eine Million Euro.
kicker.de

Happy Birthday
In Deutschland zielte Joshua Kennedy die meiste Zeit am Tor vorbei. VfL Wolfsburg, Stuttgarter Kickers, 1. FC Köln, Dynamo Dresden, 1. FC Nürnberg und Karlsruher SC hießen die Stationen des australischen Stürmers, bei 57 Bundesligaspielen sprangen nur neun Tore heraus. Sein Torinstinkt erwachte erst in Japan. Dort spielt er seit 2009 Nagoya Campus und traf in 91 Spielen 47 mal. Heute wird Joshua Kennedy 30 Jahre alt. Happy Birthday!

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!