17.09.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 17.09.2013

Winke-Fink

Thorsten Fink packt, Patrick Helmes trifft und Jens Nowotny erinnert sich. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
imago

Der Hamburger SV trennt sich von Thorsten Fink
Winke-Fink
»Was weiß ich, was morgen ist«, sagte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer angesprochen auf die Zukunft von Trainer Thorsten Fink gestern. Er wusste es scheinbar doch – der Hamburger SV stellte seinen Coach am heutigen Dienstagmorgen frei. Neben dem allgemeinen Fehlstart und den Blamagen gegen Dortmund und Hoffenheim hatte es Fink zuletzt nicht geschafft, der Mannschaft ein passendes Spielsystem zu verleihen.
faz.net

Köln siegt mit Patrick Helmes deutlich in Cottbus
Überrollt
110 Sekunden benötigte Patrick Helmes bei seinem Comeback für den 1. FC Köln, um im Montagsspiel der Zweiten Liga in Cottbus erstmals zu treffen. Der umjubelte Rückkehrer gab damit den Startschuss zu einem eindrucksvollen FC-Erfolg, den Slavomir Peszko und Anthony Ujah mit einem Doppelpack in die Höhe schraubten – Endergebnis: 4:0.
sueddeutsche.de

Jens Nowotny über Leverkusen international
»Leverkusen hat ein Image-Problem«
Vier Spiele gegen Manchester United, kein einziger Sieg und trotzdem im Champions-League-Finale. Bayer Leverkusen vollbrachte 2001/02 dieses Kunststück. Vor dem nächsten Versuch am heutigen Abend sprachen wir mit Jens Nowotny über das Halbfinale 2002, Kreuzbänder und Stefan Kießling.
11freunde.de

Borussia Dortmund vor Neapel in der Krise
»Unfehlbar, herrisch und trostlos«
Das zynische »Dembowski«-Blog argumentiert so geschickt gegen BVB-Trainer Jürgen Klopp, dass ein Leser per Kommentarfunktion dessen Rauswurf und die Installation von Marco Kurz fordert.
dembowskiermittelt.de

Dauerkarte: 50 »Die unhaltbare Pudelmütze«-Bücher
Nordisch by Nature
Weltmeisterschaften im Schlammfußball, Bezahlung per Robbenjagd und die gesammelten Possen des Zlatan Ibrahimovic – »Die unhaltbare Pudelmütze« versammelt die romantischen Geschichten zu einem unterhaltsamen Schmöker für Freunde der nördlichen Regionen Europas. Wir verlosen 50 Exemplare an die Besitzer der 11FREUNDE-Dauerkarte.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: San Paolo dreht durch
This is Napoli!
Das San Paolo des SSC Neapel ist seit jeher ein Hort der fangewordenen Wildheit, nach dem ersten Tor von Neuzugang Gonzalo Higuain gegen Atalanta machen die Zuschauer aber mal richtig Kapelle.
11freunde.de/flimmerkiste


Happy Birthday

Hätte sich Sergej Barbarez nicht für den Fußball entschieden, hätte Frank Buschmann seine Aktionen vielleicht trotzdem kommentiert. Denn auch als Basketballer spielte Barbarez bis zu seinem 19. Lebensjahr in der höchsten bosnischen Klasse. In den deutschen Fußball kam er durch einen tragischen Zufall. Während des Sommerurlaubs 1992 bei seinem Onkel in Hannover brach der Jugoslawien-Krieg aus. Seine Verwandten ließen ihn nicht zurück in die Heimat, sondern besorgten ihm ein Probetraining bei Hannover 96. Über Union Berlin und Hansa Rostock kam Barbarez 1998 zu Borussia Dortmund, wurde von Michael Skibbe aber nur selten berücksichtigt. Beim Hamburger SV avancierte er zwischen 2000 und 2006 zum Star, schoss sich zum Torschützenkönig und rettete den HSV vom Abstieg. Mittlerweile macht er seinen Trainerschein. Heute wird Barbarez 42 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden