16.08.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 16.08.2013

Gustl zieht weiter

Gustavo geht nach Wolfsburg, Frankfurt vor dem Bayern-Spiel und ein Gespräch mit »José Mourinho«. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
Imago

Gustavo wechselt nach Wolfsburg
Gustl zieht weiter
Im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2014 im eigenen Land wollte Luiz Gustavo, der in München unter Guardiola die Bank gedrückt hätte, auf kurze Sicht einfach nur Spielpraxis bekommen. Die wird er beim VfL Wolfsburg, der geschätzt 20 Millionen Euro für Gustavo bezahlt, sicher bekommen.
sueddeutsche.de

Eintracht Frankfurt vor dem zweiten Spieltag
Unter Druck
1:6 zum Auftakt in Berlin, da gilt es für die Frankfurter Eintracht die Münder abzuwischen. Dumm nur, dass Samstag ausgerechnet der FC Bayern am Main gastiert. »Eintracht-Inside« meint, dass trotzdem dringend ein Punkt benötigt wird und die Bayern am ehesten im August zu schlagen sind.
eintrachtinside.com

José Mourinho im Interview

»Nennen Sie mich Spencer Day«
José Mourinho trainiert jetzt den FC Farnborough. Ein Londoner Klub in der sechsten Liga, doch seine Mannschaft trägt die Namen der bedeutendsten Fußballer aller Zeiten. Wir haben mit dem Coach gesprochen, der sich in seiner Freizeit Spencer Day nennt.
11freunde.de/mourinho
11freunde.de/farnborough

Traumdebüt für Englands Rickie Lambert
Beyond his wildest dreams
Jede Menge Kitsch fabrizierte Rickie Lambert am Mittwoch im Länderspiel gegen Schottland: Mit stolzen 31 Jahren feierte Southamptons Stürmer aufgrund der Verletzungen von Andy Carroll und Daniel Sturridge sein Länderspieldebüt und erzielte prompt das Siegtor.
uebersteiger.de

Video des Tages: Kuyt-Guzmán-Crash
Moderne Manndeckung
Böse Absichten verfolgte Bondscoach van Gaal nicht, als er beim Training der niederländischen Auswahl eine Übungsform zum peripheren Sehen ansetzte. Dirk Kuyt und Jonathan de Guzmán haben die aber scheinbar dringend nötig.
11freunde.de/flimmerkiste

Happy Birthday
2,02 Meter groß, im Januar 2009 Gastjuror bei »Austria's Next Topmodel« und wegen einer Gesichtsmaske einst mit dem Kampfnamen »Phantom von Hütteldorf« versehen – die Informationen, dass Stefan Maierhofer mal für den 1. FC Köln auflief, erübrigt sich. Titel gewann der Ex-Bayern-Stürmer (2 Spiele anno 2006) lediglich in seiner Heimat Österreich: Einer Meisterschaft mit Rapid ließ Maierhofer als Torschützenkönig das Double mit Salzburg folgen. Dafür reichten 14 Treffer. In Deutschland kennt man Maierhofer außerdem aus Koblenz, Fürth und Duisburg, derzeit ist er vereinslos. Feiern wird er seinen 31. Geburtstag heute trotzdem.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden