Die 11FREUNDE-Presseschau vom 16.07.2012

Korruption beim Sommermärchen?

Die Vergabe der WM 2006 gerät ins Zwielicht. Die Glasgow Rangers schöpfen leise Hoffnung. Und in Berlin tagt ein Sicherheitsgipfel ohne Fans. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Dubiose Vorgänge bei der Vergabe zur WM 2006
Gekauftes Märchen
Der Aufschrei ist gewaltig. FIFA-Präsident Joseph Blatter hat angedeutet, dass die WM 2006 durch korrupte Machenschaften an Deutschland vergeben wurde. Tatsächlich kam es vor der Nominierung zu fragwürdigen Ereignissen: Ein wahlberechtigte Neuseeländer, der im entscheidenden Wahlgang den Raum verlässt, dazu seltsame Freundschaftsspiele von Bayern München und hohe Investionen von Wirtschaft und Politik in den Ländern der abstimmenden FIFA-Exekutivmitglieder.
sueddeutsche.de

Hoffnungsschimmer für insolvente Glasgow Rangers
Die letzte Chance

Für den in die vierte Liga verbannten Traditionsklub Glasgow Rangers gibt es vielleicht doch einen minimalen Hoffnungsschimmer. Heute halten die schottischen Profiklubs ihr jährliches Treffen ab. Dort könnten sie die Strafversetzung der Rangers aufgrund der zu erwartenden Einnahmeverluste noch einmal überdenken.
faz.net

Sicherheitsgipfel tagt am Dienstag in Berlin
Diskussion ohne Fans

Die Gewalt im deutschen Fußball ist seit der vergangenen Saison ein ständiges Diskussionsthema. Morgen tagen in Berlin dazu Vertreter des Profifußballs und Sicherheitsexperten wie Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich oder der Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Lorenz Caffier unter dem Motto»Für Fußball. Gegen Gewalt«. Fans sind dagegen nicht eingeladen.
11freunde.de

Arte zeigt Dokumentarfilm über politische Fußballer
Rebellen-Kicker

Arte präsentiert in seiner Mediathek eine eindrucksvolle Dokumentation von fünf Profifußballern, die ihre Popularität dazu nutzen, um gegen das politische Regime in ihrem Land zu protestieren.
arte.tv

Impressionen zum olympischen Fußballturnier
Kicken untern den fünf Ringen

In 19 Tagen beginnen die Olympischen Spiele in London. Zeit also, sich mit ein paar Bildern von vergangenen olympischen Fußballturnieren in Stimmung zu bringen.
whoateallthepies.tv

Happy Birthday
Große Auftritte hat Gareth Bale in seiner Karriere schon einige gehabt. Dabei wird der walisische Nationalspieler heute erst 23 Jahre alt. Das spektakulärste Spiel lieferte er ausgerechnet bei einer Niederlage ab. Im Champions-League-Gruppenspiel 2010 gegen Inter Mailand lag Bale mit den Tottenham Hotspur zur Halbzeit 0:4 zurück, dazu noch in Unterzahl. Ein totales Debakel drohte, was den Linksverteidger nicht daran hinderte, in Hälfte zwei einen Hattrick zu erzielen. Zwar reichtes nur zum 3:4, trotzdem war Bale der Mann des Spiels. Wir wünschen alles Gute.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!