Die 11FREUNDE-Presseschau vom 15.5.2013

Er schaaft's nicht mehr

Thomas Schaaf und Werder Bremen trennen sich mit sofortiger Wirkung. Benficas Trainer Jorge Jesus im Portrait. Und Juan Arango vor Abschied aus Mönchengladbach. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Werder Bremen und Thomas Schaaf trennen sich
Er schaafts nicht mehr
Auf den Tag genau 14 Jahre saß Thomas Schaaf auf Werders Trainerstuhl. Wäre er bei den meisten Bundesligisten bereits vor Jahren entlassen worden, überstand er an der Weser Krise um Krise. Doch nach dem Klassenerhalt am vergangenen Samstag gegen Frankfurt ist nun Schluss. Während eines Gespräches mit der Geschäftsführung haben sich beide Seiten einvernehmlich voneinander getrennt. Dazu gehörte auch der Wunsch Schaafs, am letzten Spieltag in Nürnberg nicht mehr auf der Bank zu sitzen. Seinen langjährigen Arbeitsplatz räumte er in den Morgenstunden und verabschiedete sich von Mitarbeitern und dem Verein.
kreiszeitung.de

Benficas Trainer Jorge Jesus im Portrait

Der Handwerker mit Achtziger-Jahre-Haarmatte
Heute Abend stehen sich der FC Chelsea und Benfica Lissabon im Finale der Europa League gegenüber. Tilo Wagner von der »FAZ« portraitiert Jorge Jesus, den Trainer des portugiesischen Hauptstadtklubs. Der bodenständige Handwerker mit Achtziger-Jahre-Haarmatte gilt als Talentschmied, der auch David Luiz und Ramires vom Finalgegner FC Chelsea entdeckte. In Portugal umgibt ihn allerdings der Ruf, keine Titel gewinnen zu können.
faz.net

Ein Abschiedsbrief an Thomas Schaaf
Danke!
Was Alex Ferguson für Manchester United war, war bis zum heutigen Tag Thomas Schaaf für Werder Bremen. Alex Raack hat für einen kurzen Moment seine Tränen getrocknet und bedankt sich mit einem Abschiedsbrief bei seinem großen Idol.
11freunde.de

Borussia Mönchengladbach will Arango verkaufen
Angehender Wüstenscheich
Marco Reus, Roman Neustädter und Dante haben Mönchengladbach nach der vergangenen Saison verlassen. Nun soll auch Arango verkauft werden, zumindest wenn es nach Trainer Lucien Favre geht. Der 32-Jährige spielte eine starke Hinrunde mit elf Scorerpunkten, doch nach der Winterpause versandete seine Leistung im Niemandsland. Jetzt soll der Edeltechniker nach Dubai oder Katar abgegeben werden. 
ligablogger.de

Video des Tages: Norwegen riskiert Atomanschlag
Der Trainer hat das Sagen
Hønefoss BK hat einige positive Lehren aus dem Führungsstil des nordkoreanischen Diktators Kim-Jong Un gezogen. Ob die Norweger damit neue Freunde aus der asiatischen Region gewinnen oder einen Atomanschlag riskieren, bleibt bisher noch unklar. Unser Favorit: Der »Schießbefehl«.
11freunde.de/flimmerkiste

Happy Birthday
Weil wir uns nicht entscheiden konnten, gratulieren wir heute gleich zweifach. Zuerst Ronald de Boer und genau zehn Minuten später seinem jüngeren Bruder Frank. Die de-Boer-Zwillinge starteten ihre Profikarrieren beim niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam, den Frank de Boer als Cheftrainer in diesem Jahr zum nächsten Meistertitel führte. Abgesehen von einem kurzen Intermezzo in Enschede beziehungsweise bei Galatasaray verbrachten die Brüder ihre Karriere bei den selben‚ Vereinen. Ob beim FC Barcelona, Glasgow Rangers oder auch in Katar: Die de-Boers waren unzertrennlich. Einen doppelten Glückwunsch also zum 43. Geburtstag.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!