Die 11FREUNDE-Presseschau vom 15.11.2013

Das unberechenbare Kollektiv

Italiens Stärken. Ibrahimovics Überzeugung. Tabagos Wandlung. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Vor dem Länderspiel gegen Italien
Das unberechenbare Kollektiv
Die einen murren, weil ihnen die Länderspielpause die lieb gewonnenen Gewohnheiten eines Bundesliga-Wochenendes raubt, die anderen freuen sich über die Abwechslung. Dabei liegt auch in der Abwechslung Routine. Wie vor jedem Spiel der deutschen Nationalmannschaft diskutierte man auch vor der heutigen Partie gegen die Italiener über falsche oder richtige Neuner, den Bundestrainer und sein Verhältnis zu den Dortmunder Spielern und die richtige Position für Philipp Lahm. Dass es auch einen Gegner gibt, der nicht nur unter Angstgegner zusammengefasst werden sollte, bemerkt die »FAZ«, und berichtet über die Anpassungsfähigkeit der italienischen Mannschaft.
faz.de

Die Playoff-Spiele zur WM
Die Fußballwelt blickt nach Lissabon
Die ersten Playoff-Spiele um die Vergabe der letzten WM-Tickets sind absolviert. Mexiko und Uruguay scheinen auf dem besten Weg nach Brasilien. Heute zieht die europäische Konkurrenz nach. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Duell der beiden Weltklasse-Diven Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic. Wenn es nach »Ibra« geht, liegt der Fall klar: »Die WM braucht mich mehr als Ronaldo.«
welt.de

Die Woche bei Twitter und Co.
Flying Poldi
Social Media und Fußballer: Eine Traumkombination. Wir haben für Euch die Woche bei Twitter und Co. verfolgt. Diesmal mit dabei: Poldi endlich wieder als Kapitän, Robert Huth endlich wieder mit Schnurrbart und Jay-Z endlich wieder mit David Alaba.
11freunde.de

Wende im österreichischen Wettskandal
Der Erpresste wird zum Betrüger
Unerwartete Wende im Fall Dominique Tabago. Der Verteidiger des SV Grödig hatte ursprünglich behauptet, von Wettpaten erpresst worden zu sein. Nun erhärtet sich der Verdacht: Tabago selbst soll zur Manipulation angestiftet haben.
spiegel.de

Sportclub Stars: Diego
Von Brasilien in die Welt. Und nach Wolfsburg.
Der Sportclub Stars des NDR begibt sich am Sonntag Abend ab 23.15 Uhr auf die Spuren von Diego Ribas da Cunha. Die Autorin Inka Blumensaat besuchte die Nummer zehn des VfL Wolfsburg und reiste zudem nach Brasilien, um Diegos Vater und seinen Entdecker zu treffen.
ndr.de

Happy Birthday
»Uwe’s Granddad bombed Old Trafford«, druckten Fans in seiner Zeit bei Manchester City auf ihre T-Shirts. Es ist als Hommage mit speziellem englischen Humor zu verstehen, der die Verehrung gegenüber dem einstigen Publikumsliebling und Mittelstürmer Uwe Rösler ausdrücken soll. Bevor bei den Citizens ein Scheich regierte, rettete Rösler den Verein in den Neunzigern mit seinen Toren zwei Mal vor dem Abstieg, musste in seiner dritten Spielzeit aber doch den Gang in Liga zwei antreten. In England begann er zwar nicht seine Karriere, hatte dort aber seine erfolgreichste Zeit. Deshalb zog es ihn nach weiteren Stationen als Spieler in Deutschland, Norwegen und England und Trainer-Lehrjahren ebenfalls in Norwegen auch wieder zurück auf die Insel. Beim drittklassigen Londoner Klub FC Brentford sorgte er in der letzten Saison für Furore, als er im FA Cup den großen Nachbarn Chelsea zu einem Wiederholungsspiel zwang. Zwischendurch gewann er auch den Kampf gegen den Krebs. Heute feiert Rösler seinen 45. Geburtstag. 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!