Die 11FREUNDE-Presseschau vom 15.10.2013

»Im Zentrum«

Kroos im Zentrum. England unter Druck. FIFA 14 in der Verlosung. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Toni Kroos, der Gewinner der Saison
»Im Zentrum«
Toni Kroos galt früh als das kommende Jahrhundert-Talent des deutschen Fußballs. An dieser Erwartungshaltung war schon so mancher gescheitert, und auch Kroos Weg führte nicht unentwegt steil bergauf. Doch irgendwann hatte er sich sowohl beim FC Bayern, als auch in der Nationalmannschaft etabliert, nur geliebt wurde er selten. Dabei gäbe es dazu allen Grund, findet Christian Kamp von der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«.
faz.net

England unter Druck
Angst vor dem Versagen
14 Teams haben ihr WM-Ticket bereits sicher. Andernorts muss noch gebangt werden. Wie so oft machen es auch die Engländer spannend. Vor dem Spiel gegen Polen gibt es wenig zu gewinnen, und viel zu verlieren.
bbc.co.uk

Vor dem 100. Länderspiel
Von Schweini zu Schweinsteiger
Was Michael Ballack verwehrt wurde, kann Bastian Schweinsteiger heute schaffen: Den Eintritt in den »Klub der Hunderter«. Wir ehren Deutschlands Vize-Kapitän mit einer Bildergalerie.
11freunde.de/galerie

IKEA mit DFB-Elf-Kollektion?
»Kinderbett Lâhm«
Das 4:4 zwischen Deutschland und Schweden im vergangenen Oktober hinterließ viele deutsche Fans begeistert und fassungslos zugleich. In Schweden überwog die Dankbarkeit, berichten unsere Freunde vom Satire-Format »Mutti der Libero«.
mutti-der-libero.de

Dauerkarte: FIFA 14 zu gewinnen
Zockerspaß
Das neue FIFA 14 entwickelt das Gameplay innovativ weiter, ermöglicht einen besseren Spielaufbau und größere Tempokontrolle. Wir verlosen 20 Exemplare für die Xbox 360 an Inhaber der 11FREUNDE-Dauerkarte.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: Edgar Davids vorbildlich
Rudelbildung galore
Edgar Davids ist mittlerweile Spielertrainer beim Londoner Vorortklub FC Barnet. Und er ist in vierleie Hinsicht ein Vorbild. Besonders beim Thema Rudelbildung geht Trainerspieler Davids ganz vorne weg.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Mesut Özils Aufstieg zum Weltstar nahm seinen Anfang in Gelsenkirchen Bismarck, dem Stadteil, in dem Stan Libuda seinen Heimatverein hatte, und in dem es für Jungs damals wie heute wahrscheinlich vor allem um eines geht: Fußball. Im Alter von zwölf Jahren wechselte er dann zu Rot Weiß Essen, dem Verein von »Boss« Helmut Rahn. Seinen Durchbruch feierte Özil in seiner Heimatstadt. Mit 17 debütierte er für Schalke in der Bundesliga. Über Werder Bremen und Real Madrid landete Deutschlands Mittelfeldstar diesen Sommer bei Arsenal London. Als Ausbildungsverein erhielt Rot Weiß Essen einen Anteil vom Transfererlös über 700.000 Euro. So schließt sich der Kreis. Heute wird Mesut Özil 25 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!