Die 11FREUNDE-Presseschau vom 14.09.2012

Ultrastarke Frauen

Arte taucht in die Ultraszene der Frauen ein. John Terry und Anton Ferdinand treffen aufeinander. Und Watzke wehrt sich gegen Hoeneß. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Wie sich weibliche Fans durchsetzen
Ultrastarke Frauen
Weibliche Fans haben es nicht immer leicht. Sie müssen gegen Sexismus und Stereotypen kämpfen, dabei wollen sie gar nichts anderes als die männlichen Fans: für den eigenen Verein brennen. Die arte-Sendung »Tracks« taucht in die Ultraszene der Frauen ein und zeigt unter anderem das Positiv-Beispiel St. Pauli, wo man sich gegen Sexismus einsetzt. Nicht verpassen: Die Sendung läuft am Samstag um 22.05 Uhr.
arte.tv

Nach dem Gerichtssaal wieder auf dem Fußballfeld: Terry und Ferdinand
Geladenes Aufeinandertreffen
Fast ein Jahr ist es her seit John Terry Anton Ferdinand rassistisch beleidigt haben soll. Terry wurde freigesprochen, unter anderem dank der Aussage von Ashley Cole. Morgen treffen die Queens Park Rangers auf den FC Chelsea und alle drei Spieler sind einsatzbereit. Es wird spekuliert, dass sich Ferdinand weigern wird, Terry und Cole die Hände zu schütteln.
guardian.co.uk

Düsseldorfs Lambertz und Bellinghausen in der Bundesliga
Zwei Himmelhunde auf dem Weg…
Andreas Lambertz
und Axel Bellinghausen alias »Lumpi und Bello« sind Symbolfiguren für Fortuna Düsseldorf und den Aufstieg. In einem Artikel von 11FREUNDE wird an schönen Erinnerungen festgehalten und ihre Karrieren reflektiert. Am Samstag könnten die Kumpels tatsächlich gemeinsam in der Bundesliga auflaufen.
11freunde.de

Watzke reagiert auf Hoeneß
R-E-S-P-E-C-T auf bayerisch
Am Donnerstag stichelte Uli Hoeneß, der BVB könne die 30-jährige Erfolgsgeschichte der Bayern nie aufholen. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reagierte auf seine Bemerkungen und wünscht sich mehr Respekt für die Leistungen der letzten Jahre.
bild.de

Ein Trainer zeigt Showeinlage
Dramatik pur
Walter Knario
, Trainer vom brasilianischen Klub Cambre, ließ sich von seinen Emotionen derart hinreißen, dass er auf Knien um Handschellen bat. Am Ende war er doch zu feige, sich abführen zu lassen.
youtube.com

Happy Birthday
Günter Netzer
war einer der herausragendsten Fußballer der 70er-Jahre. Für Borussia Mönchengladbach stand der Spielmacher 297 mal auf dem Feld und wurde zweimal deutscher Meister und einmal Pokalsieger. Der Europameister (´72) und Weltmeister (´74) war im letzten Jahrzehnt vor allem als Sportkommentator zusammen mit Gerhard Delling in der ARD zu »genießen«. Heute wird Netzer 68 Jahre alt. Nicht nur er, auch seine immergleiche Frisur wird den Fans auf ewig in Erinnerung bleiben.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!