Die 11FREUNDE-Presseschau vom 14.08.2014

Tritt der nächste Weltmeister zurück?

Mertesacker denkt an Ende der DFB-Karriere. Bayern muss eventuell personell nachlegen. »United« vergibt Giggs-Nummer an Talent. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Imago

Hört der nächste Weltmeister auf?
Mertesacker denkt an DFB-Rücktritt
In der vergangenen Saison absolvierte Per Mertesacker insgesamt 66 Partien für Klub und Nationalmannschaft. Damit stand der Innenverteidiger 5836 Minuten auf dem Platz – so viel wie kein anderer Spieler des deutschen Weltmeister-Kaders. Offensichtlich steckt »Merte« die erhöhte Belastung aber nicht mehr so leicht weg. Der »Kicker« berichtet, der 29-jährige Abwehrspieler vom FC Arsenal denke über seinen Rücktritt aus der DFB-Elf nach. Damit wäre der Ex-Bremer nach Philipp Lahm und Miroslav Klose der dritte Weltmeister, der nach dem Titelgewinn aufhört. Im Gruppenspiel gegen Ghana in Brasilien hatte Mertesacker noch ein besonderes Jubiläum gefeiert: sein 100. Länderspiel.
rp-online.de

Muss Bayern personell nachlegen?
Kreuzbandriss bei Martinez
Sportlich war das Duell um den Supercup gegen den BVB am Mittwochabend für den FC Bayern ein Reinfall. Die Münchener kassierten beim 0:2 in Dortmund gleich die erste Pflichtspiel-Niederlage der Saison. Viel schlimmer wiegt im Rückblick aber die schwere Verletzung von Javi Martínez. Der spanische Verteidiger erklärte nach dem Spiel, der Mannschaftsarzt habe ihm gesagt, dass »es zu 99 Prozent ein Kreuzbandriss« sei. Würde der 25-Jährige tatsächlich ein halbes Jahr ausfallen, fiele den Bayern eine wesentliche Stütze der neuen Aufstellung mit defensiver Dreierkette weg. Weil ohnehin nur drei weitere Innenverteidiger im Kader stehen, ist denkbar, dass die Bayern noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.
tz.de

Die Saisonvorschau 2014/15: Eintracht Frankfurt
Keiner vermisst die Diva
Eintracht Frankfurt hat einen neuen Trainer, und der pinkelt Eiswürfel. Außerdem haben die Hessen einige schwerwiegende Abgänge zu verkraften, die sie mit Valdez, Chandler, Hasebe, Ignjovski, Seferovic oder Piazon kompensieren wollen. Wie cool ist die ehemalige Diva vom Main in der neuen Saison? Unsere Vorschau verrät es.
11freunde.de

Manchester vergibt Nummer 11
Januzaj beerbt Giggs
Eigentlich hatten sich zahlreiche Fans von Manchester United dafür stark gemacht, die Nummer vorerst nicht zu vergeben. Jetzt hat der Klub es doch gemacht. Die »11«, die Rückennummer mit der Klub-Ikone Ryan Giggs jahrelang für die »Red Devils« auflief, bekommt einen neuen Besitzer. Nachdem der 40-jährige Waliser endgültig in den Trainer-Stab von United wechselte, übernimmt Talent Adnan Januzaj. Im 19-jährigen Belgier sehen die Klub-Bosse offensichtlich den legitimen Giggs-Nachfolger. Immerhin spielt Januzaj auf der gleichen Position: Linksaußen.
mirror.co.uk

Video des Tages: Von wegen beinharter Verteidiger
Pepe und der Konfettischrecken
Früher tranken Fußballer vor jedem Spiel erst einmal zwei Liter Schweineblut, dann feilten sie sich die Stollen an und erschreckten ein paar Katzenbabys. Sie waren hart wie das Leben. Das hatten wir eigentlich auch von Portugals Pepe gedacht. Doch dann kam diese Konfettikanone und erschreckte den Real-Verteidiger fast zu Tode.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Für manchen Amateurkicker ist der ultimative Karrieremoment der Treffer, mit dem er das »Tor des Monats« erzielt. Für Profis gilt das eher selten und für Christian Gentner schon gar nicht. So kurios sein Tor auch war, als er kniend den Ball in den Winkel schlenzte, erinnert dieser an das peinliche Scheitern des VfB Stuttgart in der Europa-League-Quali gegen den NK Rijeka. Es war der missglückte Start in die Horror-Saison 2013/14. Dabei war er 2010 nach Stuttgart zurückgekehrt, um dort wieder Deutscher Meister zu werden. So wie 2007, als er noch Ergänzungsspieler war und so wie 2009 beim VfL Wolfsburg, als er in allen Ligaspielen zum Einsatz kam, zweitbester Vorbereiter der »Wölfe« war und das erste seiner fünf Länderspiele absolvierte. In Stuttgart ist seither viel passiert und die Meisterambitionen mussten weichen. Doch mit der Rückkehr von Meister-Trainer Armin Veh blickt man positiv in die Zukunft. Christian Gentner wird heute 29 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!