Die 11FREUNDE-Presseschau vom 14.02.2014

Der rätselhafte Fall Gündogan

Rätselhafter Gündogan. Magischer Guardiola. Tierischer Mourinho. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Zwischen Reha und Vertragsfragen
Der rätselhafte Fall Gündogan
Dass Ilkay Gündogan ein talentierter Fußballer mit dem Potential für höhere Aufgaben ist, wusste man schon eine ganze Weile. Und dennoch war seine Entwicklung der letzten Jahre so nicht zu erwarten gewesen. Der 23-jährige Mittelfeldspieler hatte sich mit Nachdruck in die Nationalmannschaft und die Notizbücher der größten Klubs der Welt gespielt. Auf dem vorläufigen Höhepunkt seines Schaffens dann der Schock: Gündogan fiel im August wegen einer Rückenverletzung aus, monatelang. Ein Rückkehr auf den Platz war seither immer mal wieder angekündigt, doch stets verschoben worden. Inzwischen ist die Personalie Gündogan vor allem eines: rätselhaft.
welt.de

Pep Guardiola auf dem Prüfstand
Magier oder Glückspilz?
Klar, Pep Guardiola hat in den letzten zehn Jahren mehr Titel gewonnen, als wir Bonuspunkte im Mile High Club. Allerdings traf er sowohl beim FC Barcelona als auch beim FC Bayern München auf bereits erfolgreich funktionierende Mannschaften. Da darf die Frage erlaubt sein: Ist Guardiola ein großer Trainer oder »nur« der Trainer großer Mannschaften?
worldsoccertalk.com

Die Typologie einer Hobby-Fußballmannschaft
Mimosen, Streber, Hasenbabys
Man kennt das: Eigentlich will man mit den Kumpels nur ein bisschen bolzen, doch schon nach zehn Minuten stellt sich heraus, dass jeder auf dem Rasen seine Rolle einnehmen muss. Die Typologie einer Hobby-Fußballmannschaft.
11freunde.de

Jose Mourinho und die Tierwelt
Arsenal, die Eule
Vergesst Heinz Sielmann, denn jetzt kommt der Hobby-Biologe Jose Mourinho. Der verglich seinen FC Chelsea neulich mit einem »kleinen Pferd, das Milch braucht« und Liverpools Trainer Brendan Rodgers mit »einem Chihuaha, der zwischen den Beinen eines Pferdes läuft«. Und bald auch in eurem Buchhandel: »Mourinho verteilt Tiernamen«.
sports.yahoo.com

Dauerkarte: 20 Fußballtempel-Bücher zu gewinnen
Panorama fürs Regal
Die Fußballtempel von Reinaldo Coddou H. sind längst ein Klassiker der deutschen Fußball-Literatur. Im Jahr 2009 erstmals im XXL-Format erschienen, liegt das Standardwerk zur Stadionfotografie in seiner inzwischen dritten überarbeiteten Auflage vor. Wir verlosen 20 Exemplare an alle Inhaber der 11FREUNDE-Dauerkarte.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: Torjubel auf Dänisch
Lecker, Zimt!
Weißbierduschen? Alter Hut. Kennt ihr schon Zimtpuderduschen? Beim dänischen Klub Odense BK feiert man so die Geburtstage von Mitspielern. Den Platzwart wird es ebenfalls sehr gefreut haben.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Hätten sie beim HSV doch heute einen wie Kevin Keegan. Wahrscheinlich stünde es besser um den wankenden Bundesliga-Dino. Nach sechs Jahren beim FC Liverpool mit drei Europapokalsiegen kam »Mighty Mouse« 1977 nach Hamburg und leitete die erfolgreichste Zeit der Klubgeschichte ein. In seinem ersten Jahr noch Zehnter, gewann er danach die Deutsche Meisterschaft und stand 1980 gar im Finale des Europapokals der Landesmeister. Das verlor der HSV allerdings mit 0:1 gegen Nottingham Forest. Keegan ging zurück nach England, spielte für Southampton und Newcastle und ließ seine Karriere 1985 in Malaysia bei den Tigers Kuala Lumpur ausklingen. Seine anschließende Trainer-Laufbahn verlief weniger glücklich. Newcastle United, FC Fulham, Manchester City und wieder Newcastle hießen seine Stationen. Titel gewann er dabei keine. Auch seine Zeit als Nationaltrainer der englischen »Three Lions« verlief glücklos. Bei der EM 2000 schied er in der Vorrunde aus. Das 0:1 gegen Deutschland in der WM-Qualifikation war nicht nur das letzte Spiel im altehrwürdigen Wembley-Stadion, sondern auch sein letztes auf der englischen Trainerbank. Heute wird Kevin Keegan 63 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!