Die 11FREUNDE-Presseschau vom 13.11.2013

Tränen auf dem Klo

Breno weint im Gefängnis. Mexiko zittert in den Playoffs. Österreich befürchtet Skandal. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Ex-Bayern-Profi Breno über die Gefängnis-Zeit
Tränen auf dem Klo
Er galt als eines der größten Verteidiger-Talente Brasiliens, und war dem FC Bayern München im Januar 2008 mehr als 12 Millionen Euro wert. Beim deutschen Rekordmeister konnte Breno allerdings nie Fuß fassen. Er galt als zu stacksig und technisch schwach. Breno wurde an den 1.FC Nürnberg verliehen, wo er beweisen konnte, dass er vielleicht nie der beste Verteidiger Brasiliens sein würde, aber durchaus das Potential für einen guten Bundesliga-Verteidiger besaß. Doch dann folgte der Absturz: Breno fackelte sein Haus ab und wurde verurteilt. Die »Welt« berichtet über sein Leben zwischen Depression und Hoffnung.
welt.de

Vom WM-Favoriten zur Lachnummer
Die überheblichen Mexikaner werden panisch
2012 wurden Mexikos Fußballer in London Olympiasieger. Man wähnte sich vor einer goldenen Zukunft und erklärte sich selbstbewußt zum WM-Mitfavoriten. Doch es kam anders. Schon die Gruppenphase der WM-Qualifikation überstand man nur dank der Hilfe des ungeliebten Nachbarn aus den USA. Vor den Playoff-Spielen gegen Neuseeland herrschen nun vor allem Zweifel.
welt.de

Mein Lieblings-Sammelbildchen
Black Beckenbauer
Passend zur Veröffentlichung unseres »Panini«-Albums erzählen 11FREUNDE-Redakteure von ihren schönsten Erlebnissen mit Fußball-Sammelbildchen. Heute: Jens Kirschneck und die Suche nach Tshimen Bwanga – einem geheimnisvollen Mann aus Zaire.
11freunde.de

Österreich vor Manipulationsskandal
Waffengewalt und Erpressung
Dominique Taboga, Abwehrspieler des SV Grödig, zeigte am Montag an, erpresst worden zu sein. Was war passiert? Taboga weigerte sich einer Spielmanipulation zuzustimmen. Daraufhin drohten die Wettbetrüger, für die Familie hätte dies »schwere Folgen« und Tabogas Karriere  würde »ein jähes« Ende finden.
krone.at

Video des Tages: Kölns Nachwuchs zaubert
Litti Zidane
Klar, der 1.FC Köln steigt 2014 auf, ist 2015 international dabei, wird 2016 oder 2017 Meister. Doch was, liebe Freunde, was passiert danach? Was, wenn dieser Junge mal groß ist? Wird der FC dann Weltmeister?
11freunde.de/video

Happy Birthday
In Deutschland erinnert man sich heute eher weniger aufgrund der Tore oder fußballerischen Glanzleistungen an den Namen Roberto Boninsegna. Eher blieb eine schauspielerische Darbietung im Gedächtnis. Beim legendären Büchsenwurf vom Bökelberg 1971 spielte er die Hauptrolle, als er von einer Büchse am Kopf getroffen darnieder sank und das Spielfeld verließ. Später sprach er von zehn bis fünfzehn Sekunden Ohnmacht. Es glaubten ihm nur die Wenigsten. Zu viele Ungereimtheiten taten sich auf. Sportlich gewannen die Fohlen die Partie sensationell mit 7:1, doch das Ergebnis wurde annulliert und das Wiederholungsspiel endete torlos – Gladbach war  ausgeschieden. Doch der bis heute lebende Mythos vom Bökelberger Büchsenwurf war geboren. Dazu ist Boninsegna Teil einer weiteren Legende. Jener des Jahrhundertspiels 1970. Er traf früh zum 1:0, ausgerechnet Italien-Legionär Schnellinger spät zum 1:1. Der Rest ist Geschichte. Zurück in Italien gewann Boninsegna mit Inter Mailand und Juventus Turin in den siebzieger Jahren drei Mal die Meisterschaft und den Uefa-Pokal. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag. 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!