Die 11FREUNDE-Presseschau vom 12.12.2012

Manfred Amerell gestorben – kein Hinweis auf Suizid

Entscheidung über das DFL-Sicherheitskonzept. Ex-Schiedsrichter Amerell gestorben. Und die Alte Försterei in Vereinshand. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Entscheidung über DFL-Sicherheitskonzept »Stadionerlebnis«
12:12 unentschieden
Alle Augen blicken heute nach Frankfurt. Dort startete um 11:34 Uhr die Diskussion der Verantwortlichen der 36 deutschen Profiklubs um das umstrittene DFL-Sicherheitskonzept »Stadionerlebnis«. Im Tagesverlauf folgen Einzelbabstimmungen über 16 verschiedene Anträge. Zwischen populistisch geschürter Sicherheitshysterie und landesweiten Fanprotesten für eine Versachlichung der Debatte geht es heute um eine abgespeckte Version des ursprünglichen DFL-Sicherheitspapiers »Sicheres Stadionerlebnis«. Die kontroversen Punkte sind Kollektivstrafen, Ganzkörperkontrollen und die Kartenreduzierungen bei Auswärtsspielen.
sueddeutsche.de

Ex-Schiedsrichter Amerell gestorben
Keine Hinweise auf Suizid
Nach ersten Erkenntnissen ist der Ex-Schiedsrichter Manfred Amerell nicht durch Fremdverschulden oder Suizid gestorben. Der ehemalige Schiedsrichtersprecher war gestern tot in seiner Wohnung aufgefunden worden und stand zuletzt wegen eines langwierigen Rechtsstreits um sexuelle Übergriffe mit FIFA-Referee Michael Kempter im Fokus der Öffentlichkeit. Der 65-jährige Amerell hinterlässt eine Frau und zwei erwachsene Töchter.
berliner-zeitung.de

Die größten Scharfmacher in der Fandebatte
Big Brother-Award
Wer sind eigentlich die größten Populisten der Sicherheitsdebatte? Philipp Köster hat sich auf die Suche begeben und ist nicht etwa in den Polizeigewerkschaften fündig geworden, sondern in den Innenministerien und den Staatskanzleien. Eine Übersicht der größten »Knüppel aus dem Sack«-Rhetoriker beweist: »Big Brother«-Award Titelträger Uwe Schünemann oder Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich vergessen gerne mal, dass Ganzkörperkontrollen oder Fußfesseln die Rechtsgrundlage fehlen.
11freunde.de
»Sport Inside«-Film über die Fan-Proteste gegen politische Einmischung


Alte Försterei in Vereinshand
Eiserne Aktionäre
Die Mehrheit der Stadion-Aktien der Alten Försterei wurden gestern an Union Berlin zurück gegeben. Die Großanleger aus dem Vereinsvorstand um Union-Präsident Dirk Zingler gaben gestern auf dem Treffen nach Zustimmung der restlichen Aktionäre der »Stadionbetriebs AG« ihre im letzten Jahr gekauften Stadionaktien zurück. Anschließend gab es Freibier und Würstchen.
tagesspiegel.de

Video des Tages: Der Signature-Move eines Linienrichters
Eyecatcher Aufwärmübung
Wie sieht wohl das Aufwärmprogramm eines Linienrichters aus? Arme dehnen zum Fahne heben? Augenpopel aus den Lidern pulen? Seitlich laufen? Dieser Linienrichter-Signature-Move darf auf keinen Fall fehlen: der Hingucker.
11freunde.de/flimmerkiste

Happy Birthday
Fabrizio Ravanelli war in seiner Blütezeit europaweit als »weiße Feder« bekannt. Vor allem die Abwehrreihen in Als Maurizio Gaudino 1994 zu Gast bei »Gottschalk Late Night« war, stellte Eintracht Frankfurts Mittelfeld-Legende mit dem Goldkettchen-Flair Thomas Gottschalks Welt auf den Kopf: Die Polizei verhaftete Gaudino im Anschluss an die Sendung wegen Versicherungsbetrugs mit vermeintlich gestohlenen Autos und führte ihn ab. Gottschalk durcheinander: »Der übliche Weg ist es ja, erst verhaftet zu werden und dann in eine Talk-Show zu gehen. Dass das jetzt andersrum abläuft, ist mir auch neu.« Gaudino kam durch ein Bußgeld in Höhe von 180.000 DM um eine zweijährige Freiheitsstrafe herum und konnte weiter kicken. Der größte Erfolg des fünfmaligen Nationalspielers war die deutsche Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart 1992. In 410 Partien erzielte er 75 Tore. Maurizio Gaudino wird heute 46 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!