Die 11FREUNDE-Presseschau vom 12.11.2013

Vom Hoffnungsträger zum Pflegefall

Europa League als Last. Hilfe für Olaf Bodden. Phänotypen des Fanblocks. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Krisen in Freiburg und Frankfurt
Erdrückt von der Last des Doppellebens
Freiburgs Trainer Christian Streich hatte schon zum Ende der vergangenen Saison gewarnt, dass es für die Breisgauer in der nächsten Saison um nichts weiter als den Klassenerhalt gehen könne. Und zu diesem Zeitpunkt war noch nicht einmal abzusehen, wieviele Leistungsträger den Klub verlassen würden. Anders ist die Situation in Frankfurt. Die besten Spieler konnten gehalten werden, die Neuzugänge wirkten vielversprechend. Dennoch leidet auch die Eintracht unter der Doppelbelastung. Philipp Selldorf von der »Süddeutschen« hat sich dem Phänomen angenähert.
sueddeutsche.de

Benefizspiel für Olaf Bodden
Vom Hoffnungsträger zum Pflegefall
Olaf Bodden galt als große Sturmhoffnung, bis ihn das chronische Erschöpfungssyndrom ereilte. Der riskante Versuch mit einem neuem Medikament machte ihn Anfang des Jahres endgültig zum Pflegefall. Am Wochenende fand im Stadion an der Grünwalder Straße in München ein Benefizspiel zu seinen Gunsten statt. Bodden war auch vor Ort: Er verfolgte das Geschehen auf einer Trage.
welt.de

Die immer gleichen Typen im Fanblock
Die Kutte ist mit seiner Haut verwachsen
Der Pessimist, der Erfahrene, der Emotionale – im Fanblock und in der Kneipe stehen immer die gleichen Typen neben uns. Ein Psychogramm der härtesten Fußball-Junkies – und was sie am bundesligafreien Wochenende machen.
11freunde.de

Ibrahimovic soll eigene Briefmarke erhalten
Abgestempelt
Die schwedische Post ehrt Zlatan Ibrahimovic und veröffentlicht im nächsten Jahr eine Serie von fünf Briefmarken-Motiven mit »Ibrakadabras« Antlitz. Der zeigt sich erfreut: »Ich bekomme viele Rechnungen, und die Briefmarken darauf sind selten schön. Vielleicht wird sich das jetzt ändern.«
thelocal.se

Dauerkarte: 50 Bücher über Ultras
Kurvenrebellen
Für viele Politiker und Medien ist die Sache klar: Ultras sind notorische Störenfriede, gewaltbereit, dialogunfähig, zuweilen auch rechtsextrem. Aber treffen diese Etiketten zu? Christoph Ruf traf auf Fußballfans die wissen, dass sie an manch negativer Schlagzeile selbst Schuld sind, die sich aber dennoch zu Unrecht stigmatisiert fühlen. Wir verlosen 50 Exemplare an alle Inhaber der 11FREUNDE-Dauerkarte.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: Mike's Fußballweisheiten
Unser Hätz schlät för dr FC Kölle
Wolltet ihr euch immer schonmal von einem Elefanten mit blinkender Sonnenbrille den 1. FC Köln erklären lassen? Bitteschön!
11freunde.de/video

Happy Birthday
Zwei Mal stand der italienische Verteidiger Alessandro Birindelli mit Juventus Turin im Champions-League-Finale. Unglücklicherweise verlor er beide. 1998 gegen Real Madrid kam er nicht zum Einsatz, fünf Jahre später wurde er gegen den AC Milan eingewechselt und traf sogar im Elfmeterschießen. Genützt hat es nichts. Damit verpasste er zwar Europas Krone, die italienische gewann er dafür umso öfter. Zwei der fünf gewonnenen Meistertitel mit der »Alten Dame« wurden ihm im Zuge des Manipulationsskandals allerdings wieder aberkannt. An einer Europa- oder Weltmeisterschaft nahm er nie teil. Überhaupt brachte er es zwischen 2002 und 2004 nur auf sechs Länderspiele. Seine Trainerkarriere startete in exotischen Gefilden: Als Co von Dario Bonetti betreute er die Mannschaft von Sambia. Länger als ein Jahr hielt er es südlich des Äquators aber nicht aus. Nach einer folgenden Station in der italienischen Serie D folgte er wiederum Bonetti. Diesmal zu Dinamo Bukarest. Heute feiert Birindelli seinen 39. Geburtstag.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!