Die 11FREUNDE-Presseschau vom 12.10.2012

Die Karten sind des Müllers Lust

Haller of Fame: Helmut Haller ist im Alter von 73 Jahren gestorben. In Spanien läuft das WM-Qualifikationsspiel Weißrussland gegen Spanien nur im Radio. Und Thomas Müller äussert sich zur Stimmung in der DFB-Elf. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Zum Tod von Helmut Haller
Haller of Fame
Mit Helmut Haller ist der vielleicht erste Popstar des deutschen Fußballs von uns gegangen. Der schwerkranke Augsburger starb gestern im Alter von 73 Jahren. Der Tod des großen deutschen Nationalspielers versetzt auch seine früheren Klubs FC Bologna und Juventus Turin in tiefe Trauer. Auf der Internetseite Bolognas war zu lesen: »Auf Wiedersehen, Champion. Er war berühmt für seine unwiderstehlichen Dribblings, seinen Torriecher und sein Charisma«. Die DFB-Elf wird ihm zu Ehren im heutigen Spiel gegen Irland mit Trauerflor auflaufen.
11freunde.de

Wenn sich die Finanzkrise auf den Fußball auswirkt
Ohne »televisión«!
Als sei die Krise in Spanien nicht schon schlimm genug: Weder der öffentlich-rechtliche Fernsehsender TVE, noch der private Sender Telecinco wollten die Kosten der Übertragungsrechte des heutigen WM-Qualifikationsspiels zwischen Weißrussland und Spanien auf sich nehmen. Die Spanier müssen wohl oder übel am Radio hängen. Im schlimmsten Fall sind künftig alle Spiele der Nationalmannschaft davon betroffen.
as.com

Trapattoni spürt Gegenwind in Irland
The cat is out of the sack
Im Vorfeld der Partie gegen Deutschland heute Abend (11FREUNDE-Liveticker) spürt Trapattoni in Irland leichten Gegenwind. Die Iren lieben Trap wegen seiner schrulligen Art und seinem »Trappisch«, dem verqueren Italienisch-Englisch mit Sätzen wie »the cat is in the sack.« Nach der verkorksten EM und einer Fast-Niederlage in Kasachstan wird jedoch die Kritik am defensiv-destruktiven Spielstil und der Personalauswahl lauter. Der »Maestro« giftete stilsicher zurück: »Wenn ich Spektakel haben will, gehe ich in die Scala.«
zeit.de

Thomas Müller zur Stimmung in der DFB-Elf
Die Karten sind des Müllers Lust
Thomas Müller äußert sich in einem Interview zur Stimmung in der Nationalmannschaft. Diese werde medial hochstilisiert und kümmere die Spieler wenig. Sie seien zwar oftmals in BVB- und FCB-Blöcke aufgeteilt, aber der 23-Jährige verrät, dass die Spieler sich am Kartentisch näherkommen. Von Streit keine Rede.
spiegel.de

Video des Tages: Tunnel vom Elfmeterpunkt
Panenka 101
Wem der herkömmliche Panenka-Lupfer nicht ausreicht, um Torhüter zu demütigen, der sollte dieses Video als Quell der Inspiration nehmen. Man staune über den Tunnel vom Elfmeterpunkt. So passiert bei einem U17-Frauen-WM-Spiel zwischen Frankreich und Nigeria.
11FREUNDE-Flimmerkiste

Happy Birthday
In seiner Anfangszeit beim FC Bayern München wurde Raimond Aumann wegen ein paar Kilos zu viel von den Fans »Balu« genannt, in Anlehnung an den gemütlichen Dschungelbuch-Bären. Trotzdem hat der Wohlfühlbär des FC Bayern im Gegensatz zum Original einiges an Arbeit auf dem Kerbholz: Er konnte in zwölf Bayern-Jahren 216 Einsätze vorweisen, errang sechsmal den Meistertitel und wurde 1990 Weltmeister. Seine Bayern-Zeit steht für immer im Zeichen des Konkurrenzkampfes mit Jean-Marie Pfaff, der Aumann im Training sogar einmal geohrfeigt haben soll. Pfaff musste 1988 schließlich gehen, Aumann blieb. Seine Karriere ließ Aumann schließlich bei Besiktas Istanbul ausklingen. Er wird heute 49 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!