11.12.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 11.12.2013

Verrechnet

Pellegrini rechnet falsch. Das Camp Nou wird renoviert. Und Maradona zeigt seine Muckis. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
imago

CL: Verwirrung um Bayern-Spiel
Verrechnet
Die Fußballwelt kann aufatmen: Die Bayern sind wider Erwarten doch nur Menschen. Dass sich der deutsche Rekordmeister trotz der gestrigen Niederlage gegen Manchester City den ersten Platz in der Gruppenphase sicherte, hatte man allerdings nicht zuletzt den eher bescheidenden Mathematik-Kenntnissen des Gast-Trainers zu verdanken. Pellegrini kannte sich wohl nicht ganz so gut mit der Tabellenarithmetik in dieser Saison aus. Kann ja mal passieren.
welt.de

Camp Nou soll renoviert werden
Alles Nou
Das Camp Nou ist eines der legendärsten Fußballstadien der Welt, aber auch in die Jahre gekommen. Jetzt will der Verein eine Menge Geld in die Hand nehmen, um die Spielstätte des FC Barcelona im großen Stile zu renovieren. Sogar der Bau einer ganz neuen Arena steht im Raum.
spiegel.de

Ist ein Fußballklub auf unechte Scheichs reingefallen?
Keine Homosexuellen, kein Alkohol! Und was ist mit Frauen?
In Holland unterbreiteten zwei Scheichs dem FC Den Bosch ein Übernahmeangebot. Der Klub zeigte Interesse und steht jetzt in der Kritik – denn die Scheichs waren nicht echt.
11freunde.de

Maradona in Topform
Die Muckis Gottes
Diego Maradona ist zwar inzwischen 53 Jahre alt, aber so fit, wie er sich im Moment präsentiert, war er selbst zu seiner aktiven Zeit nicht immer. Wir fordern: Diego in die Bundesliga. Egal wo.
backpagefootball.com

Video des Tages: Legendäre Interviews
Richtig, richtig, richtig schlechte Laune
Immer dieses Lächeln. Dieses Unverbindliche. Freundlichkeit. Zuvorkommenheit. Dieser ganze Quatsch. Wir schauen dieses Video, ziehen unsere Mundwinkel runter und plädieren für noch mehr schlechte Laune im Sport.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Er hatte alles, was es zur ganz großen Karriere brauchte: Die Vergleiche mit Diego Maradona, einen super Spitznamen (»El Conejo« (das Kaninchen)) und mit 20 Jahren einen Vertrag beim FC Barcelona in der Tasche. Doch Javier Saviola konnte den hohen Erwartungen nie so ganz gerecht werden. So wurde er von Barca nach Monaco und Sevilla verliehen, ehe er 2007 zum Erzrivalen Real Madrid wechselte. Der Durchbruch blieb ihm auch dort verwehrt. Über die Stationen Benfica Lissabon und FC Malaga gelangte Saviola zu Beginn dieser Saison schließlich zu Olympiakos Piräus. Heute wird er 32 Jahre alt.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden