Die 11FREUNDE-Presseschau vom 11.08.2014

So viel zur stärksten Liga der Welt

Bundesligisten kassieren Testspiel-Klatschen. PSG trotz Remis schon Meister? FA-Vorsitzender fordert Videobeweis. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Bundesligisten kassieren Testspiel-Klatschen
So viel zur stärksten Liga der Welt
Eine Wochen vor dem Saisonstart haben zahlreiche Bundesligavereine deutliche Testspiel-Niederlagen einstecken müssen. Der BVB, der schon in dieser Woche im Supercup gegen den FC Bayern in die Pflichtspiel-Saison startet, musste sich dem FC Liverpool mit 0:4 geschlagen geben. Auch der VfL Wolfsburg verlor mit vier Toren Differenz. Allerdings gelang den Wölfen bei der 1:5-Niederlage gegen Atlético Madrid wenigstens der Ehrentreffer. Mainz und Stuttgart, die gegen den FC Grenada und Hull City testeten, kassierten ebenfalls Pleiten. Schon am Samstag hatten auch Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach verloren. Die »Königsblauen« mussten sich Tottenham 1:2 geschlagen geben, Gladbach ging gegen Athletic Bilbao 1:3 baden.
spiegel.de
 
Paris und die französische Dominanz
Herrscher ohne Zügel
Der Saisonstart ging für Paris St. Germain in die Hose. In Reims reichte es für Ibrahimovic und Co. nur zu einem 2:2-Unentschieden. Trotz des enttäuschenden Auftaktes ist sich die Süddeutsche-Zeitung sicher: PSG wird die Liga in Frankreich dominieren. Autor Oliver Meiler sagt der französischen Liga eine »denkwürdige Monopolisierung« voraus. Auch oder vor allem, weil die Uefa das Finanzgebaren des vom Emirat Katar unterstützten Klubs nur halbherzig einschränkt.
sueddeutsche.de

Bildergalerie: Das Frankenderby
Däärrbytime!
Fürth gegen Nürnberg. Mehr Derby geht eigentlich nicht. Die besten Bilder vom legendären Frankenderby. PS: Heute Abend treffen beide Mannschaft erneut aufeinander. Sollte man gesehen haben.
11freunde.de
 
Zoff zwischen FA und IFAB
Engländer wollen Videobeweis
Der Vorsitzende des englischen Verbands FA Greg Dyke hat sich klar für die Einführung des Videobweises ausgesprochen. Gleichzeitig kritisierte er das »Internationale Gremium zur Änderung von Fußballregeln« IFAB, das sich immer wieder gegen die Einführung der Technik quer stellt. Auf einer Tagung der IFAB im März war ein entsprechender Vorschlag Dykes bereits abgelehnt worden. Würde die FA die Regeländerung nun durchsetzen können, hätten Trainer das Recht, mehrfach pro Spiel den Videobeweis anzufordern.
telegraph.co.uk

Video des Tages: Schweini beklaut Scholes
Trikottausch der anderen Art
Paul Scholes war zu Besuch in München. Das ließ sich Fanboy Bastian S. nicht entgehen und ergatterte sich das Trikot des scheidenden Mittelfeldlenkers. Großer Sport!
11freunde.de/video

Happy Birthday
Die Spielerkarriere von Massimiliano Allegri verlief nicht gerade auf Top-Niveau. Nach Engagements bei unterklassigen italienischen Teams folgte 1991 der Wechsel zu Pescara Calcio, einem Verein, der zu dieser Zeit regelmäßig zwischen der ersten und zweiten Liga pendelte. Allegri avancierte bis 1993 zu einem der wichtigsten Spieler des Teams, wechselte anschließend unter anderem nach Perugia und zum SSC Neapel, ehe er 2000 nach Pescara zurückkehrte. Ein Jahr später sperrte der italienische Verband Allegri für ein Jahr, nachdem bekannt wurde, dass er zusammen mit sechs weiteren Profis ein Spiel verschoben hatte. Nach dem Karriereende 2003 folgte der Wechsel an die Seitenlinie. Allegri verdiente sich seine Sporen zunächst bei dritt- und viertklassigen Vereinen, ehe ihn Cagliari Calcio 2008 unter Vertrag nahm. Trotz bescheidener finanzieller und spielerrischer Mittel, überzeugte das Team auf ganzer Linie. Für Allegri das Sprungbrett: Mit dem AC Mailand holte er 2010 den Scudetto, ab der kommenden Saison coacht er Juventus Turin. Allegri feiert heute seinen 47. Geburtstag.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!