Die 11FREUNDE-Presseschau vom 11.07.2013

Privatisiert

RTL sichert sich Übertragungsrechte für Qualifikationsspiele, der Hamburger SV befindet sich im Umbruch und ein Radiosender aus Honduras. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

RTL sichert sich Quali-Übertragungsrechte der EM und WM
Privatisiert
Nach zwanzigjähriger Abstinenz wird es wieder Länderspiele im Privatfernsehen zu sehen geben. RTL setzt neben Boxen und Formel 1 künftig auch auf Fußball und sichert sich die alleinigen Rechte für die Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018. Zuletzt war dies 1993 bei einer USA-Reise des Nationalteams der Fall. Jens Bierschwale erkennt für »die Welt« einen Tiefschlag für die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten.
welt.de

Hamburger SV auf dem Prüfstand
Vier gewinnt
Vier Abgängen stehen beim Hamburger SV bisher vier Neuzugänge gegenüber. Der Fanklub »Sitzkissenfraktion Auswärts« inspiziert die Arbeit des neuen Sportdirektors Oliver Kreuzer und prüft den Kader auf Europa-League-Tauglichkeit. Nach Meinung der Autoren wird die kommende Saison in Anbetracht der heiklen finanziellen Situation in jedem Fall über die Zukunft der Hanseaten entscheiden.
hsvsitzkissenfraktionauswaerts.com

Weibliches Fußballradio in Honduras
Akzeptanz über den Äther
Das Radioprogramm »Fútbol de Tacón« hat sich die hondurianische, und von Machos durchsetzte Fußballszene unter die lackierten Nägel gerissen. Unser Autor Robin Hartmann hat sich sich das Erfolgsradio der fußballaffinen Zentralamerikanerinnen genauer angesehen, denn schon bald wollen die fünf Damen ins Fernsehen.
11freunde.de

Fußball in der Hochschule
Giovanne und Alice
Den akademischen Zugang zur Sozialisation des Fußballs sucht ein Seminar der Universität Hildesheim. Der Blog »Schottische Furche« veröffentlichte Zeilen von VfB-Sympathisantin und Kommilitonin Alice Müller über das magische Dreieck von 1996. Lesenswert!
schottischefurche.de

Obafemi Martins als Hobby-Innendesigner
Gut bezogen
Gesammelte Trikots im Bilderrahmen oder gar in der Schublade war gestern. Obafemi Martins hat seine goldenen Stühle mit seinen Jerseys beziehen lassen. So diniert es sich fürstlich als modebewusster Fußballprofi.
whoateallthepies.com

Happy Birthday
Éric Abidal schien ein ganz normaler Fußballprofi zu sein, bis ihm am 15. März 2011 ein Lebertumor diagnostiziert wurde. Bereits nach zwei Monaten stand der französische Nationalspieler für den FC Barcelona wieder auf dem Platz und wurde im Camp Nou frenetisch gefeiert. Seine Karriere begann Abidal 2000 beim AS Monaco, mit Olympique Lyon gewann er von 2005 bis 2007 dreimal die französische Meisterschaft. Seit 2009 spielte er für den FC Barcelona und gewann jegliche Titel, u.a. zweimal die Champions League. Ab der kommenden Saison spielt er für seinen Ex-Klub AS Monaco, zuvor hatte er sich bei Pep Guardiola und dem FC Bayern angeboten. Abidal wird heute 34 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstagfrisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!