Die 11FREUNDE-Presseschau vom 11.02.2013

Auf Augenhöhe

Hertha gegen Union im Derbyvergleich. Lothar Matthäus verlangt eine Entschuldigung von Uli Hoeneß. Und Nigeria gewinnt den Afrika-Cup. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Hertha – Union im Derbyvergleich
Auf Augenhöhe
Noch nie trafen sich Hertha BSC und der 1. FC Union in einem Derby auf sportlich so hohem Niveau. Der »Tagesspiegel« zieht den Vergleich zwischen dem Tabellenzweiten und –fünften: Hertha hat zurzeit die stärkste Defensive und mit dem Schweizer Fabian Lustenberger sogar einen der besten Innenverteidiger der Zweiten Liga. Der 1. FC Union leidet seit Längerem unter Verletzungsausfällen, weiß aber wie darauf reagieren. Das Berliner Derby verspricht spannend zu werden.
tagesspiegel.de

Die Elf des 21. Spieltags
Nusskuchen und geistige Aussetzer
Robert Lewandowski tritt Per Cilja Skjelbred. Rafael van der Vaart sagt den »schlechtesten Satz«, den Jürgen Klopp je gehört hat. Gerald Asamoah erleidet einen allergischen Schock auf Erdnüsse. Und Heung Ming Son verdient mehr Aufmerksamkeit. Die Elf des Spieltags.
11freunde.de

Matthäus verlangt Entschuldigung von Hoeneß
Frauengeschichten
Vergangene Woche erklärte Lothar Matthäus im »Doppelpass«, dass Robert Lewandowski sicher zu den Bayern wechseln werde. Bayern-Boss Uli Hoeneß war genervt und wetterte in einem Interview mit Sky, dass sich Matthäus besser mit seinen Frauengeschichten beschäftigen solle. Nun verlangt Matthäus eine Entschuldigung von Hoeneß, sollte er Recht behalten und Lewandowski innerhalb der nächsten 18 Monate tatsächlich zu den Bayern wechseln.
sky.de

Nigeria gewinnt den Afrika-Cup
Das Zufallsprinzip
Auffällig war während des Afrika-Cups vor allem eines: Starke Verbände leiden unter Schwächeanfällen, organisatorischem Chaos und dem Einfluss der Politik. Auch die Nachwuchsarbeit auf dem ganzen Kontinent lässt seit Jahren zu Wünschen übrig. Gute Spielergenerationen wachsen in Afrika nur durch Zufälle heran. Nigeria durchlebt derzeit einen Aufschwung und wurde dafür mit dem Turniersieg belohnt. Die Zukunft wird zeigen, ob auch Nigerias Sieg rein zufälliger Natur war.
nzz.de

Video des Tages: Der eiskalte Referee
Ein Hoch auf den Schiri!
Nach dem Schlusspfiff im Afrika-Cup-Finale will Nigerias Torwart Vincent Enyeama in seinem Freudentaumel den Schiedsrichter Huckepack nehmen. Dieser bleibt allerdings steif wie ein Brett.
11freunde.de/video/flimmerkiste

Happy Birthday
Ciro Ferrara teilte seine aktive Karriere auf zwei Mannschaften auf: SSC Neapel (247 Partien) und Juventus Turin (253 Partien). Mit beiden holte Ferrara mehrere Meistertitel. Zusätzlich siegte der Italiener 1988/89 mit Neapel im Uefa-Pokal, den Champions-League-Sieg 1995/96 feierte der Defensivmann mit Juve. Auch international feierte der heute 46-Jährige Erfolge: 1990 wurde der Neapolitaner mit der Italienischen Nationalelf WM-Dritter und 2000 Vize-Europameister. Beim Gewinn der Weltmeisterschaft 2006 war Ferrara als Co-Trainer von Marcello Lippi beteiligt. Heute wird Ferrara erst 46 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!