Die 11FREUNDE-Presseschau vom 10.5.2013

PR-Coup enttarnt

Draxler rollt durchs Ruhrgebiet. David Moyes beerbt Alex Ferguson. Und Eintracht-Trainer Armin Veh im Interview. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Draxler verlängert bis 2018
PR-Coup enttarnt
Sportlich hatte der FC Schalke in dieser Spielzeit nicht allzu viel zu lachen. Deshalb verwundert es wenig, dass die Vertragsverlängerung des erst 19-jährigen Shootingstars Julian Draxler in einem derart ungewöhnlichen Rahmen zelebriert wurde. Acht Kleinlastwagen sollten am Donnerstag mit einem Draxler-Plakat und der Aufschrift: »Mit Stolz und Leidenschaft bis 2018« die frohe Botschaft im Ruhrgebiet verkünden. Allerdings wurden diese bereits einen Tag zuvor entdeckt. Der ganz große Überraschungseffekt blieb aus – für Jörg Strohschein vom »Tagesspiegel« ein zu vernachlässigendes Ärgernis.
tagesspiegel.de

Ferguson ernennt Landsmann David Moyes als Nachfolger
»Ich bewundere seine Arbeit schon lange«
Ebenso plötzlich wie Alex Ferguson seinen Rücktritt verkündete, ernannte er nur einen Tag später seinen schottischen Landsmann David Moyes als Nachfolger. Moyes hatte zuvor elf Jahre lang den FC Everton trainiert und genießt eine hohe Wertschätzung bei seinem Vorgänger: »Ich bewundere seine Arbeit schon lange. Er ist ein Mann mit großer Integrität und hoher Arbeitsmoral«, so Sir Alex.
spiegel.de

Eintracht-Trainer Armin Veh im Interview
»Aktionismus ist das Ende für einen Trainer«
Neben dem SC Freiburg ist Eintracht Frankfurt als Aufsteiger und aktueller Tabellenfünfter die Überraschungsmannschaft der Saison. Alex Raack sprach mit Eintracht-Trainer Armin Veh über »modernen« Fußball, die pessimistischen Denkweisen eines Trainers und das Kaugummi von Alex Ferguson.
11freunde.de

Mamadou Sakhos haariges Vereinsbekenntnis
Der Marcelinho von Paris
In Deutschland sorgte einst Marcelinho mit verrückten und wenig gelungenen Frisuren für Aufsehen. Mit PSGs Mamadou Sakho hat er einen würdigen Nachfolger gefunden. Im Gegensatz zu Marcelinhos haariger Liebeserklärung zu Deutschland, vergriff sich der Franzose zwar nicht in den Farben, doch dem einrasierten Vereinslogo des Pariser Hauptstadtklubs mangelt es ebenso an einer gewissen Liebe zum Detail.
whoateallthepies.tv

Die Bundesliga wie sie singt und lacht
Bin i Radi, bin i König
Der Blog »Bundesliga Fanatic« blickt auf die musikalischen Errungenschaften in 50 Jahren Bundesliga zurück. Von hoher Schlagerkunst der Sechziger mit Franz Beckenbauer und Peter Radenkovic bis hin zu interessanten Hip-Hop-Beats von Jay Jay Okocha aus den Neunzigern gibt es hier einiges auf die Ohren.
bundesligafanatic.com

Happy Birthday
Dennis Bergkamp stand elf Jahre lang für die überaus erfolgreiche Ära des FC Arsenal in der Premier League. In 315 Liga-Spielen für die Gunners erzielte der Niederländer 87 Treffer und gewann neben vier FA-Cups drei Meistertitel. Der Stürmer aus der Ajax-Schule verfügte allerdings über einen großen Nachteil: Er litt unter Flugangst. Wenn seine Mannschaft zu internationalen Auswärtsspielen mit dem Flugzeug reiste, trat Bergkamp die Reise entweder per Auto oder Zug an. Wenn diese Verkehrsmittel aufgrund der Entfernung ausschieden, bevorzugte er es sogar, zuhause zu bleiben. »The non-flying Dutchman«, wie er deshalb liebevoll auf der Insel genannt wurde, wird heute  44 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!