Die 11FREUNDE-Presseschau vom 10.4.2013

Mit dem Kopf durch die Wand

BVB zieht mit der Brechstange ins Halbfinale ein. Mandzukic als bayrischer Erfolgsgarant. Und die Pressestimmen zum Viertelfinal-Blockbuster zwischen Dortmund und Malaga. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Brechstangentaktik verhilft Dortmund zum Sieg
Mit dem Kopf durch die Wand
Eigentlich steht Borussia Dortmund seit knapp drei Jahren für Fußballästhetik pur. Doch am gestrigen Abend musste der BVB die Erfahrung machen, dass besondere Situationen auch besondere Maßnahmen erfordern. Trainer Jürgen Klopp hat bewiesen, dass sich ein Konzepttrainer auch nicht dafür zu schade sein darf, sich den niederen Stilmitteln des Fußballs zu bedienen. Mit der Brechstangentaktik erarbeiteten sich die Dortmunder das nötige Glück. Eine wichtige Erkenntnis, wie Hendrik Buchheister in seiner Nachbetrachtung für die »Süddeutsche Zeitung« schreibt.
süddeutsche.de

Mandzukic als bayrischer Erfolgsgarant
Der Gladiator
Obwohl die Tormaschine Mario Mandzukic ein wenig ins Stocken geraten ist, gilt der Kroate mit seiner schier unermüdlichen Kondition und seinem Defensivgeist als Erfolgsgeheimnis des FC Bayern. Daniel van Buyten wollte ihn nach dem Hinspiel gegen Juventus Turin bereits küssen. Christian Eichler von der »FAZ« scheint nicht minder verliebt und erklärt, warum Andrea Pirlo Mandzukic auch heute fürchten muss und warum Mario Gomez im Duell gegen den »Gladiator« chancenlos ist.
faz.net

Pressestimmen zu BVB-Malaga
»Europas Stolz«
In Spanien trauert man mit dem FC Malaga und erinnert an die Fußball-Weisheit Gary Linekers, dass ein Spiel 90 Minuten dauert und am Ende die Deutschen gewinnen. Die italienische Sportzeitung »La Gazetta dello Sport« bemitleidet die »armen Irren«, die beim Stand von 1:2 das Stadion verlassen haben. Und die britische »Daily Mail« adelt den BVB als »Europas Stolz«. Wir haben für euch die Pressestimmen zum gestrigen Viertelfinal-Blockbuster gesammelt.
11freunde.de

David Beckham - mehr als nur ein Auslaufmodell?
Erfahrung wichtiger als Kondition
Arthur James beleuchtet für »afootballreport.com« das Phänomen David Beckham und erklärt, warum der alternde Popstar Paris nicht nur als Marketingmaschine, sondern auch als Fußballer noch helfen kann.  
afootballreport.com

Video des Tages: Eboué lässt Dampf ab
Gewalt ist eine Lösung
Nachdem Galatasaray-Verteidiger Eboué im Hinspiel gegen Real Madrid keinen guten Tag erwischt hatte, ließ er gestern so richtig Dampf ab. Mit einem Strahl aus 16 Metern erzielte er den zwischenzeitlichen Ausgleich beim 3:2-Erfolg über die »Königlichen«. 
balls.ie

Happy Birthday
Für knapp acht Millionen Euro kam Vincent Kompany im Jahr 2006 aus Anderlecht nach Hamburg. Er galt als eines der größten Abwehr-Talente auf dem europäischen Markt und sollte die Lücke schließen, die Landsmann Daniel van Buyten mit seinem Wechsel zu den Bayern hinterlassen hatte. Neben einer Verletzung, die ihm in seiner ersten Spielzeit nur sechs Bundesligaeinsätze einbrachte, sorgte vor allem der Tod seiner Mutter im November 2007 dafür, dass der Belgier mit kongolesischen Wurzeln an der Elbe nie wirklich in die Spur fand. Trotzdem verloren die europäischen Top-Klubs nie ihr Interesse, und so wechselte der Innenverteidiger 2008 zum Star-Essemble von Manchester City. Hier wurde Kompany zur festen Größe und führte seine Mannschaft im vergangenen Jahr sogar als Kapitän zum Premier-League-Titel. Vincent Kompany wird heute 27 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!