Die 11FREUNDE-Presseschau vom 10.08.2012

»Ich bin erschüttert«

Das Gladbacher Champions-League-Los macht Rainer Bonhof fertig. Juve-Trainer Antonio Conte wird gesperrt. Und Jupp Heynckes will den Supercup nicht überhöhen. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Mönchengladbach gegen Kiew, Stuttgart gegen Moskau
»Ich bin erschüttert«
Borussia Mönchengladbach
trifft in der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation auf Dynamo Kiew. Das hat die Auslosung in Nyon ergeben. Die Ukrainer hatten sich in der zweiten Runde gegen Feynoord Rotterdam durchgesetzt. Gladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof kommentierte das Los niedergeschlagen: »Ich bin erschüttert.« In der Europa League bekommt es der VfB Stuttgart mit Dynamo Moskau aus Russland zu tun - ein Wiedersehen mit Kevin Kuranyi steht also bevor. Hannover 96 spielt gegen Slask Wroclaw (Polen).
kicker.de - Champions League
kicker.de - Europa League

Juves Trainer Conte für zehn Monate gesperrt
In Bella Italia wird durchgegriffen
Da sage noch einer, Italien tue sich schwer bei der Aufarbeitung seiner Fußball-Skandale: Antonio Conte, Trainer von Juventus Turin, wird mit einer Sperre von zehn Monaten belegt, weil er in seiner Amtszeit beim AC Siena über Spielabsprachen informiert gewesen sein soll.
spiegel.de

Supercup-Finale zwischen Bayern und Dortmund
Heynckes tritt auf die Bremse
Sonntagabend um 20 Uhr steigt das Supercup-Finale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. Für Jupp Heynckes ist das Spiel eine erste Standortbestimmung - mehr nicht. Dass die Partie mancherorts zum Showdown überhöht wird, nervt den Bayern-Coach.
abendzeitung-muenchen.de

Theo Brücker im Interview
Hat der Libanon Chancen auf die WM-Teilnahme?
Theo Bücker
kämpft mit der libanesischen Nationalmannschaft um die WM-Teilnahme. Im 11FREUNDE-Interview spricht der Trainer über nervige Funktionäre, unfitte Spieler und die Chancen seines Teams.
11freunde.de

Olympische Fußballturnier auf Zielgeraden
US-Girls am Ziel
Die erste olympische Fußball-Goldmedaille ist vergeben: Das US-Frauenteam schlug Japan mit 2:1 dank eines Doppelpacks von Carli Lloyd. Das Herren-Finale Brasilien gegen Mexiko wird morgen um 16 Uhr angepfiffen.
sportbild.de

Happy Birthday
Bei welchem Verein begann Roy Keane seine Profikarriere? Insider wissen es: Für die Cobh Ramblers bestritt das Raubein in der Saison 1989/90 26 Spiele in Irlands erster Liga. Danach steuerte Keane die Stationen an, die ihn berühmt machten. Nach drei Jahren bei Nottingham Forrest wurde er Titeljäger bei Manchester United: Sieben Meisterschaften, vier FA-Cup-Siege, Champions-League- und Weltpokal-Sieger. Als Trainer arbeitete er zuletzt bei Zweitligist Ipswich Town. Heute wird Keane 41 Jahre alt. Wir gratulieren mit einer gepflegten Grätsche!

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!