Die 11FREUNDE-Presseschau vom 09.07.2013

Die Tinte ist trocken

Dortmund holt Mkhitaryan, MSV Duisburg in der 3. Liga und ERWIN ist zurück. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Gomez zu Florenz, Dortmund holt Mkhitaryan
Die Tinte ist trocken
Endlich kann Vollzug gemeldet werden. Mario Gomez wechselt zum AC Florenz und verlässt nach eigener Aussage »den besten Klub der Welt«. Gomez sei auch in der vergangenen Saison als Musterprofi aufgetreten und ist nun erstes Opfer des neuen Münchener Spielsystems geworden, meint der Bayernblog. Derweil verpflichtete Borussia Dortmund Henrikh Mkhitaryan. Der Armenier von Schachtjor Donetzk überbot mit einer Ablösesumme von 27,5 Millionen sogar den BVB-Vereinsrekord durch Marcio Amoroso, der 2001 für 25 Millionen Euro vom AC Parma kam.
derbayernblog.de
Alle Transfers und Wechselgerüchte auch unter:
11freunde.de/liveticker

MSV Duisburg erhält Drittliga-Lizenz
Boden unter den Füßen
Viel ist schief gelaufen in den vergangenen Wochen beim MSV Duisburg. Zumindest die Drittliga-Lizenz hat der Klub vom DFB erhalten und damit den Fahrstuhl in die Bedeutungslosigkeit stoppen können. Für die Fans des MSV machte sich am gestrigen Nachmittag pure Erleichterung breit. 600 Fans kauften direkt eine Dauerkarte für die kommende Saison, während Karsten Baumann als Trainer anheuert.
zebrastreifenblog.de

OFC-Fanzine ERWIN kehrt zurück
»Dem Abgrund entkommen«
Im Winter 1994 präsentierten eine Handvoll Offenbach-Fans erstmals das mittlerweile legendäre Stadionheft »ERWIN«. Nach einem emotionalen Abschied 2007 ist das Magazin nun zurück und wird bei den kriselnden Kickers sehnlichst erwartet. Unser Autor Stephan Reich sprach mit den Herausgebern Andreas Schmidt und Steffie Wetzel über Auswärtsfahrten nach Flieden und die Entführung von Manni Binz.
11freunde.de

Bündnis aktiver Fans zieht Bilanz
Baffes Fazit
Die Saisonvorbereitung nutzte das Bündnis aktiver Fußball-Fans, kurz BAFF, um die vergangene Saison aus Fansicht ausführlich zu beleuchten. Festzuhalten bleibt, dass Rassismus und Rechtsradikalismus weiterhin ein ligenübergreifendes Problem darstellen, zahlreiche Fangruppierungen sich hiervon jedoch deutlich distanzierten.
aktive-fans.de

Video des Tages: Reus schießt scharf
Achtung Bayern!
Achtung FC Bayern München, Marco Reus hat das Zielwasser wieder für sich entdeckt. Diesmal konnte Testspielgegner 1. FC Magdeburg nur zusehen, als der Dortmunder sich den Ball zum Freistoß hinlegte.
11freunde.de/flimmerkiste

11FREUNDE-Dauerkartenbereich
Bunte Liga
Wer erinnert sich nicht an den Tag, als Schalke Meister der Herzen wurde oder an den Skandal um Christoph Daum? Der Hörverlag hat Kurioses und Bewegendes aus 50 Jahren Bundesliga zusammen getragen und wir verlosen 40 CD-Exemplare. 
11freunde.de/dauerkarte

Happy Birthday
Ein Römer der Extreme war Paolo di Canio seit jeher. Seine sportliche Laufbahn startete der Stürmer 1985 bei seinem Stammverein Lazio Rom und wechselte über weitere Stationen in Juventus, Neapel und Mailand zu Celtic Glasgow. Dort wurde er zu Schottlands Spieler des Jahres 1997 ausgezeichnet. Vor allem nach seiner Rückkehr zu Lazio Rom fiel di Canio durch rechtsradikale Symbole und Gesten negativ auf. Als Trainer des AFC Sunderland verhinderte er kürzlich den Abstieg aus der Premier League und wird heute 45 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!