Die 11FREUNDE-Presseschau vom 08.11.2013

Auf Knochen erbaut

Freiburg machts spannend. Maximilian Beister macht Yoga. Katar machts unmöglich. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Frankfurt so gut wie weiter, Freiburg noch mit Chancen
Übersicht zur Europa-League
Frankfurt hat in der diesjährigen Europa-League-Saison bei Maccabi Tel Aviv nicht nur zum ersten Mal ein Gegentor hinnehmen müssen, sondern gleich auch noch verloren. Mit 2:4 mussten sich recht gemütlich aufspielende Frankfurter geschlagen geben. Die K.O.-Runde ist den Hessen dennoch kaum noch zu nehmen. Auch die Freiburger wurden sich untreu. Anstatt wie sonst gut zu spielen, und dennoch zu verlieren, spielte die Mannschaft von Trainer Christian Streich eher durchwachsen, und brachte nur mit Glück ein 0:0 in Estoril über die Zeit. Die Hoffnungen auf ein Weiterkommen der Breisgauer schwinden, sind aber noch nicht ganz vergebens. Eine Übersicht der bereits qualifizierten Teams liefert die »FAZ«.
faz.net

Maximilian Beister im Interview
»Yoga macht beweglicher«
Maximilian Beister galt zu seiner Zeit bei der Düsseldorfer Fortuna als der kommende Star aus dem schier endlos gewordenen Reservoir an deutschen Offensivhoffnungen. Zurück bei seinem Stammverein, dem HSV, wurde der steile Aufstieg letzte Saison jedoch jäh gestoppt. Erst in dieser Spielzeit erinnert Beister wieder daran, warum er einst als Versprechen galt. Im Interview mit der »Welt« spricht er über Yoga und den Umgang mit Kritik.
welt.de

Die Fußballwoche bei Twitter und Co.
Von Halloween bis Krankenhaus
Auch diese Woche präsentieren wir wieder die schönsten Fußballer-Tweets und wie auch immer das heißt, wen man bei Instagram oder Facebook etwas in die Welt stellt. Da ist für jeden was dabei. Alexander Baumjohann als Joker, Lukas Podolski als Lukas Podolski, und Klaas-Jan Huntelaar als Yedi-Ritter.
11freunde.de

Fußball-WM in Katar
Auf Knochen erbaut
Die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft in den Wüstenstaat Katar war von Beginn an umstritten. Gelinde gesagt. Als zudem bekannt wurde, unter welchen Umständen Gastarbeiter für Billiglöhne auf den Baustellen schuften, war die Empörung perfekt. Die »FAZ« hat sich abermals in Katar umgesehen, und stellt fest: Die Arbeitsbedingungen auf den Baustellen sind mörderisch.
faz.net

Dauerkarte: DVDs zu gewinnen
11FREUNDINNEN müsst ihr sein
Ähnlich wie die Männer-Nationalmannschaft zur WM 2006 wurden zur Heim-WM der Frauen 2011 auch die DFB-Damen auf Schritt und Tritt mit der Kamera begleitet. Am Ende stand zwar nicht das erhoffte Sommermärchen, ein eindrucksvoller Film wurde es aber dennoch. Wir verlosen 20 DVDs von »11FREUNDINNEN« an alle Inhaber der 11FREUNDE-Dauerkarte.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: Platzverhältnisse des Grauens
Matsche for Welttorhüter
Kaum zu glauben: Der litauische Klub Zalgiris führt im Pokal-Viertelfinale mit 1:0 als ein Angreifer des Gegner Kruoja kurz vor Schluss allein auf das gegnerische Tor zu läuft. Er lässt den Torwart alt aussehen, will zum Jubeln abdrehen, aber dann das…
11freunde.de/video

Happy Birthday
In der DDR geboren, spielte Nico Patschinski erst bei Dynamo Berlin, wechselte aber schon im Jugendalter und noch vor der Wende zu Union Berlin. 1994 gab er an der Alten Försterei sein Debüt bei den Senioren. Als die Finanzlage der Eisernen sich immer weiter verschlechterte, begannen die Jahre des Wanderns. Seine Stationen seit 1998 in chronologischer Reihenfolge: SV Babelsberg, Dynamo Dresden, Greuther Fürth, FC St. Pauli, Eintracht Trier, LR Ahlen, Union Berlin, Dynamo Berlin, Eintracht Trier, Borussia Neunkirchen, Victoria Hamburg. Momentan spielt Patschinski wieder für seinen Heimatverein Dynamo Berlin. In Erinnerung bleibt vor allem »Patsches« Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen die Bayern im Februar 2002 im Trikot des FC St. Pauli. Das machte ihn zum Weltpokalsiegerbesieger. Heute wird er 37 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!