Die 11FREUNDE-Presseschau vom 08.05.2014

Steht RB Leipzig vor dem Aus?

Die DFL weist die Beschwerde der Sachsen gegen Lizenzauflagen zurück. Real Madrid stolpert gegen Valladolid. Van Gaal hofft, United-Trainer zu werden. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Droht RB Leipzig das Aus?
DFL weist Beschwerde zurück
Aufsteiger RB Leipzig hat im Streit um die Lizenzauflagen für die kommende Saison einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die DFL hat die Beschwerde des Drittligisten gegen eine Reihe von Bestimmungen abgeschmettert. Nach Informationen der Leipziger Volkszeitung, steht das Projekt wohlmöglich vor dem Aus. »Ohne Lizenzerteilung können wir nicht weitermachen«, zitiert die Zeitung Klub-Mäzen Dietrich Mateschitz. Der Brause-Milliardär habe mit »Fassungslosigkeit und Unverständnis« reagiert, so das Blatt. Mateschitz brachte zudem offen eine mögliche Abneigung gegen seinen Klub ins Spiel: »Vielleicht will man ganz einfach nicht, dass wir mit Leipzig an der Bundesliga teilnehmen und will es uns nur nicht direkt sagen.« Die DFL hatte den Sachsen nur unter Bedingungen die Lizenz erteilt. Einem kicker-Bericht zufolge muss der Verein das Klub-Logo ändern und die Möglichkeit einer Mitgliedschaft deutlich vereinfachen.
lvz-online.de

Khedira wieder auf der Bank
Real stolpert gegen Valladolid
Sami Khedira erlebte Real Madrids 1:1 im Nachholspiel gegen Real Valladolid wieder nur von der Reservebank. Der deutsche Nationalspieler wartet nach seinem Kreuzbandriss weiter auf den ersten Einsatz. Die »Königlichen« mussten mit dem Unentschieden nicht nur einen herben Rückschlag in der Meisterschaft hinnehmen, sondern bangen auch um Cristiano Ronaldo. Der Portugiese verließ bereits in der neunten Minute mit Oberschenkelproblemen den Platz. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Im Titelrennen liegt Real zwei Spieltage vor Saisonende auf Platz drei und hat vier Punkte Rückstand auf Atlético Madrid. Zwischen den beiden Stadtrivalen rangiert der FC Barcelona mit drei Punkten Rückstand auf Platz eins.
rp-online.de

Benennung des WM-Kaders
Live an Jogis Lostrommel
Heute läutet Joachim Löw den WM-Countdown ein. Der Bundestrainer benennt seinen vorläufigen Kader für die WM in Brasilien. 11FREUNDE ist live an Jogis Lostrommel dabei und tickert die Vorstellung der 30 Hoffnungsträger.
11freunde.de

Van Gaal äußert sich zu United-Gerüchten
»Ich hoffe, ich werde es«
Bondscoach Louis van Gaal hat sich erstmals zu den Spekulationen um das Interesse von Manchester United geäußert. »Ich hätte diesen Job gerne. Ich hoffe, ich werde es«, sagte der ehemalige Bayern-Coach der BBC. Seit Wochen berichten englische Medien, dass van Gaal der Top-Kandidat für die Nachfolge des entlassenen David Moyes sein soll. Van Gaal erklärte nun, Manchester United sei für ihn »natürlich der beste Klub der Welt«. Zunächst wolle er sich aber auf seine Aufgabe bei der Weltmeisterschaft in Brasilien konzentrieren.
bbc.com

Video des Tages: Geniale Werbung
Wie die Arsenal-Stars auf Tweets reagieren
Das wir das mal schreiben, hätten wir auch nicht gedacht: Geniale Werbung mit Mertesacker, Podolski und Co. Die Arsenal-Profis im »Ball of Shame«.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Als einer der wenigen Spieler wurde Louis Enrique obwohl er sowohl für Real Madrid als auch für den großen Rivalen, den FC Barcelona, spielte, von den Fans nicht verdammt. Nach fünf Jahren bei den Madrilenen, wechselte Enrique 1996 ablösefrei zu den Katalanen. Im Gegensatz zu Kollegen wie Luis Figo, wurde er wegen dieser Aktion aber nicht etwa mit Schweinsköpfen bedacht, sondern spielte sich innerhalb kürzester Zeit in die Herzen der Fans, stieg später sogar zum Kapitän auf. Mit den »Blaugrana« gewann er 1998 zudem das Double aus Meisterschaft und Pokal. 2008, vier Jahre nach seinem Karriereende, übernahm Enrique den Trainerposten bei Barcelonas Reservemannschaft. Nach dem Aufstieg in die Segunda División wechselte er 2011 zum AS Rom. Aktuell bei Celta Vigo unter Vertrag, gilt Enrique als heißester Kandidat für die Nachfolge von Gerardo Martino beim FC Barcelona. »Lucho« wird heute 44 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!