Die 11FREUNDE-Presseschau vom 07.04.2014

Flaschen und Böller bei der Ankunft

Wütende Fans empfangen Hannover 96. Dietmar Hopp erklärt den Hoffenheimer Trainer-Verschleiß. Arsenal geht die Puste aus. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

imago

Wütende Fans empfangen Hannover 96
Flaschen und Böller bei der Ankunft
Die Angst vor Ausschreitungen beim Niedersachsenderby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 war groß. Am Ende konnte zumindest in Braunschweig eine positive Bilanz gezogen werden: Das Team gewann 3:0, im Stadion blieb es weitgehend ruhig. Ganz anders war die Stimmung in Hannover. Das Team hat durch die Niederlage nicht nur immer größere Abstiegssorgen, sondern musste sich bei der Ankunft am heimischen Stadion auch mit aufgebrachten Fans auseinandersetzen. Trotz eines großen Polizeiaufgebots warfen wütende Fans Flaschen und zündeten Böller. Trainer Tayfun Korkut musste auf einen Zaun klettern, um die Anhänger zu beruhigen.
mopo.de

Dietmar Hopp erklärt den Hoffenheimer Trainer-Verschleiß
»Wir hatten einfach kein Glück«
Die TSG 1899 Hoffenheim hat sich trotz schwankender Leistungen ins gesicherte Mittelfeld der Bundesliga gekämpft. Noch vor einem Jahr spielte der Verein gegen den Klassenerhalt. Der Erfolg wird vor allem Trainer Markus Gisdol zugeschrieben. Ob sich der Klub in Zukunft weiter nach orientieren darf, hängt jedoch auch weiter vom Wohlwollen Dietmar Hopps ab. Die Kollegen von »faz.net« sprachen mit Hoffenheims wichtigsten Geldgeber über Träume von der Meisterschaft, Schwierigkeiten bei der Trainersuche und Missverständnisse mit Tim Wiese.
faz.net

Die 11 des Spieltags (29)
Sascha Mölders Superstar
Endlich ist er wieder da: Sascha Mölders möldert seinen FC Augsburg zum Sensationssieg gegen die Bayern. Reibt sich die Freudentränen aus dem Augenwinkel – unsere 11 des Spieltags.
11freunde.de

0:3-Niederlage gegen Everton
Arsenal macht schlapp
Für den FC Arsenal hätte es eine überaus erfolgreiche Spielzeit werden können. Das Team spielte in der Hinrunde der Premier League überraschend stark und setzte sich mit Manchester City und dem FC Chelsea an der Tabellenspitze fest. Zum Ende der Saison scheint dem Team von Trainer Arsène Wenger jedoch immer mehr die Luft auszugehen. Die Bilanz der letzten Spiele ist ernüchternd: Kein Sieg seit dem 16. März und nur zwei Punkte aus den letzten vier Partien. Nach der 0:3-Niederlage gegen den Tabellennachbarn FC Everton ist nun sogar die direkte Qualifikation zur Champions League in Gefahr.
guardian.com

Video des Tages: Der Jens-Keller-Song zieht Kreise
Imma schnellaaaa!
Jaaaaa! Unser neuer Lieblingssong über Jens Keller zieht seine Kreise nun auch in den Stadien. Am Wochenende im Weserstadion deutlich zu vernehmen: »Jens Kellaaaa! Jens Kellaaaa! Zieht sein Bier. Imma schnellaaaa!« Natürlich am Bierstand.
11freunde.de/video

Happy Birthday
In Marseille sperrte er einst Mannschaftskameraden in die Sauna ein. Bei den Bayern vertauscht er gerne mal die Schuhe von Mitspielern, schmiert Zahnpasta auf Türklinken oder schüttet beim Essen Salz ins Wasserglas. Franck Ribéry ist immer Kindskopf geblieben. Dass er darüber hinaus auch noch ein fantastischer Fußballer ist, hat der Franzose längst bewiesen. 2004 unterschrieb Ribéry in Metz seinen ersten Profivertrag, wechselte aber nur ein halbes Jahr später für fünf Millionen Euro zu Galatasaray Istanbul. Sportlich lief es am Bosporus, wegen Problemen bei der Bezahlung zog Ribéry aber nach nur einem halben Jahr zu Olympique Marseille weiter. Dort feierte er seinen großen Durchbruch und wurde zum Nationalspieler. Im Juli 2007 schlug dann der FC Bayern zu. Für knapp 25 Millionen Euro wechselte Ribéry an die Isar, wurde in der Folge vier Mal deutscher Meister, drei Mal DFB-Pokal, sowie Champions-League und Weltpokalsieger. Heute wird der Franzose 31 Jahre alt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!