06.11.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 06.11.2013

Echte Liebe überall

Bayern jagt den Rekord-Rekord. Dortmund jagt Fan-Herzen. DFB jagt den guten Geschmack. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
imago

Die deutschen Teams in der Champions-League
Bayern packt's, Bayer darf hoffen
Dank eines überragenden Torwarts Bernd Leno hält sich Bayer Leverkusen nach dem 0:0 in Donezk alle Möglichkeiten offen die K.O.-Phase der Champions-League zu erreichen. Bayern München hingegen schonte sich bei Viktoria Pilsen zu einem 1:0-Erfolg. Mario Mandzukic schoss das Tor des Tages und sorgte nach Triple, diversen Supercups und Bundesligarekord für ungeschlagene Spiele in Serie für den nächsten Rekord: neun Champions-League-Siege in Folge. Bleibt die Frage: Wo liegt eigentlich der Rekord für Rekorde?
zeit.de

Dortmund, der Fan-Liebling
Echte Liebe überall
Seinen Verein kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Der Verein findet einen. Das gilt allerdings nur für die eine große Liebe. Sympathien für andere Klubs zu hegen, ist demnach durchaus legitim. Der »Guardian« liefert fünf Gründe, warum nicht nur in Deutschland immer mehr Fans nebenbei zum Dortmund-Fan werden.
theguardian.com

Die Özil-Mania beim FC Arsenal
Der Bibliothekar
Derweil britische Fans und Medien an seiner Apotheose arbeiten, übt sich Mesut Özil weiter in Zurückhaltung. Denn während der Hype um den Deutschen groteske Züge annimmt, stehen die wahren sportlichen Hürden erst noch bevor.
11freunde.de

Das WM-Trikot der Nationalelf?
Schwarz-Rot-Irgendwas
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Und so ist jedes neue Trikot, ob vom Lieblingsverein oder von der Nationalmannschaft, immer auch Anstoß lebhafter Diskussionen. Dass wird sich mit dem vermeintlichen Trikot der Nationalelf für die WM in Brasilien nicht ändern. Unser erster Eindruck: Müsste man wahrscheinlich erstmal in echt sehen.
welt.de

Dauerkarte: SSC Neapel-Bücher zu gewinnen
Maradona und San Paolo
Selbst nach dem Absturz des SSC Neapel in die dritte Liga pilgerten bis zu 50.000 Zuschauer ins Stadio San Paolo. Inzwischen ist der Verein, der mit Maradona einst den Europapokal gewann, längst wieder eine Spitzenkraft der Serie A. Wir verlosen 30 Bücher über die Geschichte des Klubs an alle Inhaber der 11FREUNDE-Dauerkarte.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: Die Geschichte des Transfermarkts
113 Jahre in 60 Sekunden
Zu Beginn galt allein schon das Profitum an sich als unmoralisch. Der ehrenhafte Sportler sei, frei nach dem olympischen Geist, ein Amateur. Aber die Zeiten ändern sich bekanntlich, und inzwischen werden für die Herren Profis teils astronomische Ablösesummen gezahlt. Zur Geschichte des Transfermarkts dieses wunderschöne Video.
11freunde.de/video

Happy Birthday
In Ludwigshafen geboren, zog es André Schürrle mit 16 Jahren nach Mainz zum FSV. Dort wurde er Deutscher A-Jugend-Meister und debütierte in der Saison darauf unter Thomas Tuchel in der Profimannschaft. Bald war er dort nicht mehr wegzudenken. In der Saison 2010/11 bildete er zusammen mit Lewis Holtby und Adam Szalai eine gefürchtete Offensivreihe, die vom Boulevard schnell den Namen »Bruchweg-Boys« verpasst bekam. Nach sieben Siegen zum Auftakt, Einstellung des damaligen Startrekords der Bundesliga und gehöriger Euphorie, reichte es am Ende sensationell zu Platz fünf. Trotz Europapokal-Qualifikation wechselte Schürrle anschließend nach Leverkusen. Die Ablösesumme von acht Millionen Euro sollte sich in den zwei Jahren unter dem Bayer-Kreuz fast verdreifachen. Vor dieser Spielzeit überwies der FC Chelsea satte 22 Millionen Euro, um sich die Dienste des schnellen Nationalspielers zu sichern. Heute wird er 23 Jahre alt.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden