Die 11FREUNDE-Presseschau vom 06.11.2012

Hooligan-Prozess in Bielefeld!

Prozessauftakt gegen Bielefelder Hooligans. Bei Real Madrid hängt der Haussegen schief. Und Düsseldorf verklagt den Elfmeterpunkt-Dieb. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Prozessauftakt gegen Bielefelder Hooligans
Gewalttätige Abgründe
Nachdem im Mai bei einem Spiel von Werder Bremen II bei Arminia Bielefeld acht Werder-Fans brutal von einer Gruppe Bielefelder Hooligans zusammen geschlagen worden waren, sagten beim Prozessauftakt heute acht der elf Schläger aus. Der 20-jährige, der wegen versuchten Mordes Hauptangeklagter ist, räumte ein, »wie im Rausch« gewesen zu sein und dass ihm die Tat »unendlich leid« tue. Er hatte einen am Boden liegenden Bremer mehrfach gegen den Kopf getreten, dieser trug ein schweres Schädel-Hirn-Trauma davon und überlebte nur knapp. Die Täter hatten sich vorher verabredet, die Bremer zu überfallen.
nw-news.de

Cristiano Ronaldo will sein Image aufpolieren
Brillis, Haargel und Trickpässe
Obwohl Cristiano Ronaldo sich für den Hotshot des internationalen Fußballs hält, irritierten den Portugiesen von Real Madrid zuletzt Pfiffe der gegnerischen Fans. Also überlegte der Fast-Weltfußballer, einen Image-Berater einzustellen. Die 11FREUNDE-Spin-Doctors gaben schon jetzt ein paar Gratis-Image-Tipps: Mehr Haargel, größere Brillis und Übersteiger können helfen.
11freunde.de

Bei Real Madrid hängt der Haussegen schief
The Special One sucht Streit
Vor dem wichtigen Champions-League-Heimspiel gegen Borussia Dortmund geht es bei den Galaktischen alles andere als konzentriert zu: Trainer José Mourinho kritisierte die Nachwuchsarbeit bei Real Madrid, weil es seit Raul, Guti und Casillas kein madrilenischer Nachwuchsspieler mehr in die erste Elf geschafft hat. Mourinho tischte das Thema wahrscheinlich aufgrund defensiver Personalsorgen auf. Ein Zeichen der Angst vor der BVB-Offensive bei »the Special One«?
Real Madrid gegen Borussia Dortmund im 11FREUNDE-Liveticker
faz.net

Düsseldorf verklagt Elfmeterpunkt-Dieb
Teures Souvenir
Nachdem sich der Fortuna-Fan und Dieb des Elfmeterpunktes beim Relegationsspiel zwischen Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf wochenlang in den Medien für seine voreiligen kleptomanischen Gebärden beim Platzsturm feiern ließ, platzte Fortuna Düsseldorf die Hutschnur. Der Klub verklagte den Fan auf 50.000 Euro Schadensersatz.
bild.de

Video des Tages: Einwurftricks beim Frauenfußball
In your face!
Gleich zweimal überlistet diese sympathische Amateurspielerin ihre Gegnerin mit einem geschickten Einwurftrick. Der Schiedsrichter zeigte leider wenig Verständnis für so viel Virtuosität. Spielverderber.
11freunde.de/flimmerkiste

Happy Birthday
Kjetil André Rekdals große Liebe ist Hertha BSC. Der norwegische Spieler spielte von 1997-2000 für die Charlottenburger und qualifizierte sich mit der Hertha sogar für die Champions League. Der gelernte Libero überzeugte allerdings auch als 85-facher norwegischer Nationalspieler. So war es Kjetil Rekdal, der bei der WM 1998 für die Norweger den entscheidenden Elfmeter gegen Brasilien in der 90. Minute versenkte. Derzeit ist Rekdal beim norwegischen Erstligisten Aalesunds FK als Trainer unter Vertrag, hält sich jedoch für eine Anfrage der Hertha immer offen: »Mein Ziel ist es, Trainer von Hertha BSC zu werden«, sagte der Norweger 2007 in einem Interview. Kjetil Rekdal wird heute 44 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!