Die 11FREUNDE-Presseschau vom 05.06.2013

»Er war mein wichtigster Spieler«

Rudi Völler erklärt Michael Ballack zu seinem Lieblingsspieler, in AS Monaco herrscht der Düngerbaron und auch am Gaza-Streifen wird Fußball gespielt. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Rudi Völler über die Karriere von Michael Ballack
»Er war mein wichtigster Spieler«
Am heutigen Abend bestreitet Michael Ballack im Leipziger Zentralstadion sein Abschiedsspiel. Rudi Völler, der Ballack als Sportdirektor zu Bayer Leverkusen holte und ihn lange Zeit als DFB-Teamchef begleitete, wird dann eines der beiden All-Star-Teams betreuen. Im Interview mit Philipp Selldorf von der »Süddeutschen Zeitung« blickt er noch einmal auf die glanzvolle Karriere des eleganten Mittelfeldmotors zurück. Ballack habe wie kaum ein anderer sämtliche Qualitäten eines Mittelfeldspielers in sich vereint und sei neben Oliver Kahn der wichtigste Spieler in der Nationalmannschaft gewesen, so Völler. Am Ende seiner Karriere sei der Capitano jedoch in seinem Körper gefangen gewesen und habe den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören verpasst.
sueddeutsche.de

Ein Düngerbaron will mit Monaco die Ligue 1 aufmischen
Aus Scheiße Geld machen
Grob geschätzt hat Dimitri Rybolowlew, russischer Mäzen der AS Monaco, bislang rund 130 Millionen Euro für Transfers ausgegeben, und es sollen noch weitere folgen. Der Mann, der mit Düngemitteln ein Vermögen machte, stieg vor zwei Jahren bei den Monegassen als Investor ein und bläst nach dem gelungenen Aufstieg in die höchste französische Spielklasse nun zur Attacke auf den aktuellen Meister Paris Saint-Germain. Sebastian Stier vom »Tagesspiegel« beleuchtet das Modell Monaco und sprach dabei mit Innenverteidiger Andreas Wolf, den es im Januar 2012 von Werder Bremen ins Fürstentum zog.
tagesspiegel.de

Wie ein deutscher Fußballprofi den Alltag in Israel erlebte
»Am Gaza-Streifen schätzt man das Leben mehr«
Heute beginnt die U-21-EM in Israel. Im Vorfeld des Turniers wurde aufgrund der brisanten politischen Lage viel über die Wahl des Austragungsort diskutiert. Manuel Bölstler, der aktuell für den Karlsruher SC spielt, stand in der Saison 2011/12 beim israelischen Erstligisten Hapoel Kfar Saba unter Vertrag. Im Gespräch mit Daniel Westermann erzählt er von seinem Alltag in Israel, Spielabsagen aufgrund von Raketenangriffen und der israelischen Wertschätzung des deutschen Fußballs.
11freunde.de

5000 Fans beim Duisburger Protestmarsch
»Eine Chance für einen Neuanfang«
Am Dienstagabend sind rund 5000 Anhänger des MSV Duisburg zusammengekommen, um trotz des drohenden Lizenzentzugs ihre Treue und ihren Zusammenhalt zu demonstrieren. Auch prominente Gesichter wie MSV-Ikone Joachim Hopp und Oberbürgermeister Sören Link waren mit von der Partie. Link versuchte den Anhängern Mut zu machen und sprach von einer Chance zum Neuanfang.
derwesten.de

Video des Tages: Palace-Cheerleader machen jetzt auch Musik
Schatz, ist nur Fußball
Die Cheerleader von Crystal Palace haben den alten Klassiker »Glad all over« einstudiert. Da wir uns mit Fußball beschäftigen, haben wir uns gezwungen, dieses Video komplett durchzuschauen. Des Sports Willen und weil wir so musikalisch sind!
11freunde.de/flimmerkiste

Happy Birthday
Auf diesen Moment hatte der VfB Stuttgart eine Saison lang hingearbeitet, doch Fernando Meira versaute es und riss als Kapitän die Meisterschale der Saison 2007 mit der Unterseite in die Höhe. Selbstverständlich durften die Schwaben die Schale behalten, ausgelassen feiern, und der Fauxpas war nur auf den offiziellen Bildern nachzuweisen. Doch Meira verlor einige Wochen später den Titel der teuersten Verpflichtung des VfB, als Ciprian Marica im Sommer unterschrieb. Ein Jahr spielte der Innenverteidiger, der seit 2002 als intelligenter Mannschaftsdiener galt, noch in der Bundesliga. Anschließend tourte er zu Galatasaray, Zenit St. Petersburg und beendete seine Karriere 2012 im Trikot von Real Saragossa. Fernando Meira wird heute 35 Jahre alt.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!