04.04.2014

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 04.04.2014

Kloppo, Pep und Co. in der Kritik

Die Macken der Trainer. Hermann-Rieger-Statue geplant. Basel siegt auch ohne Fans. Die Nachrichten des Tages in der Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
imago

Die Macken der Trainer
Kloppo, Pep und Co. in der Kritik
Bisher standen Trainer meist bei schlechten Leistungen ihrer Mannschaften im Mittelpunkt des medialen Interesses. Aktuell reihen sich jedoch Entgleisungen abseits des Platzes aneinander. José Mourinho bedrohte einen Balljungen, Pep Guardiola und Jürgen Klopp wiesen Reporter zurecht und Christian Streich war Christian Streich. Geht diese Art der Selbstinszenierung zu weit oder ist sie eine logische Folge des modernen Fußballgeschäfts? Auch wenn sich die Schlagzeilen ähneln, wäre es falsch, die Trainergilde geschlossen an den Pranger zu stellen. Zu groß sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Charakter-Köpfen an der Seitenlinie, wie die Kollegen von »sueddeutsche.de« festgestellt haben.
sueddeutsche.de

Hermann-Rieger-Statue geplant
Große Ehre für Hamburgs »besten Mann«
Im Stadion haben die Fans des Hamburger SV Hermann Rieger bereits mit einer beeindruckenden Choreografie geehrt. Nun soll die Hamburger Kultfigur auch außerhalb des Stadions einen festen Platz bekommen. Der Klub teilte mit: »Angefacht ist eine lebensgroße Statue, die für jeden am Eingangsbereich Nord-Ost zugänglich sein soll«. Der langjährige Masseur der Profi-Mannschaft war am 28. Februar im Alter von 72 Jahren verstorben.
spiegel.de

Wie Platini seinen Schwiegersohn mit Jobs versorgt
Swingende Familienbande
Der Sohn von Uefa-Präsident Michel Platini arbeitet für Katar. Platinis Schwiegersohn, der Musikproduzent Yohann Taïeb, erhält Aufträge von Uefa, Fifa – und vom DFB. Die Verbände finden das völlig in Ordnung. Ob es das wirklich ist, erfahrt ihr hier.
11freunde.de

Basel schlägt den FC Valencia
Ohne Fans Richtung Halbfinale
Der FC Basel hat auch ohne eigene Fans einen großen Schritt Richtung Halbfinale der Europa League gemacht. Im Geisterspiel gewannen die Schweizer 3:0 gegen den FC Valencia. Die Baseler Anhänger waren nach den Ausschreitungen im Achtelfinale gegen Red Bull Salzburg für das Viertelfinal-Hinspiel ausgesperrt worden. Deutlich mehr Mühe als Basel hatte Juventus Turin beim Auswärtsspiel in Lyon. Gegen Olympique gelang Leonardo Bonucci erst kurz vor Schluss der Treffer zum 1:0-Sieg.
faz.net

Verlosung: 10 VfL-Buchpakete
Anne Castroper
Warum man einen Fahrstuhl-Verein wie den VfL Bochum lieben kann, erfahrt ihr in unserem Buchpaket. »Anne Castroper« ist ein prächtig bebilderter Band, der die Geschichte des traditionsreichen Bochumer Stadions zeigt. In »Ihr werdet es schon sehn: Florenz, Bogota, Manchester - Hauptsache VfL« von Oliver Birken, erzählt der Autor mit rotzigem Revier-Charme von seiner Liebe für den VfL Bochum. Wir verlosen unter allen 11FREUNDE-Dauerkarteninhabern zehn VfL-Pakete mit beiden Büchern.
11freunde.de/dauerkarte

Video des Tages: Traumjob – Unparteiischer in Brasilien
Trainer schlägt Schiri!
Dass im Land des WM-Gastgebers Schiedsrichter nun wirklich kein Traumberuf ist, haben wir in der Vergangenheit mit Schrecken feststellen müssen. In diesem Video nun rastet selbst der Trainer aus und verpasst dem armen Unparteiischen einen Haken. In Zukunft werden sich wahrscheinlich nur noch die Chuck Norisse dieser Welt an die Pfeife wagen.
11freunde.de/video

Happy Birthday
Er hätte einmal den WM-Pokal in die Höhe stemmen können. Er hätte einmal der Kapitän einer großen brasilianischen Mannschaft sein können. Er hätte Oliver Kahn im Finale 2002 noch älter aussehen lassen können. Dass Emerson Ferreira da Rosa, kurz Emerson, diese Ehre verwehrt wurde, lag an einer Dummheit par excellence. Im Vorfeld der WM in Japan und Südkorea versuchte sich der Ex-Leverkusener während eines Trainingsspiels im Tor und renkte sich dabei die rechte Schulter aus. Das Ergebnis: Eine vierwöchige Pause und das Aus bei der WM. Vor und nach diesem kuriosen Unfall nahm Emerson immerhin noch an den Weltmeisterschaften 1998 und 2006 teil. Auf Vereinsebene feierte er bei Grêmio Porto Alegre, Bayer Leverkusen, dem AS Rom, Juventus Turin, Real Madrid, dem AC Mailand und dem FC Santos große Erfolge. Heute wird Emerson, der seine Karriere im Oktober 2009 beendete, 38 Jahre alt.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
1
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden