03.12.2012

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 03.12.2012

»The Special One« und sein Eigentor

Mourinho verlässt Real im Juni 2013. Ein Kommentar zur Exklusivität der Champions League. Und das Überraschungsteam BATE Borisov vor dem Spiel gegen den FC Bayern. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Text:
11FREUNDE
Bild:
Imago

Mourinho verlässt Real 2013
»The Special One« und sein Eigentor
Jose Mourinho wird Real Madrid im Juni 2013 verlassen. Laut »Marca« seien die Differenzen zwischen dem Portugiesen und Real-Präsident Florentino Pérez zu groß für eine weitere Zusammenarbeit. Der 49-Jährige wolle auch nicht bleiben, wenn Real Madrid die Champions League gewinnen sollte. Pérez kritisierte derweil Mourinhos schwierigen Charakter.
marca.com

Zur Exklusivität der Champions League
Nicht alles Platini, was glänzt
Michel Platini schlug vergangene Woche vor, die Champions League auf 64 Teams aufzustocken und damit die Europa League zu eliminieren. »The Independent« wünscht sich einen Assistenten für Platini, der solche »originellen« Ideen unterbindet. Nichts würde die Qualität des international prestigeträchtigsten Turniers mehr einschränken als dieses Vorhaben. Die Exklusivität der Champions League mache sie gerade aus.
independent.co.uk

Die Elf des 15. Spieltags
Mit breiter Brust
Die Brust von Marko Arnautovic wird immer breiter, die Spiele von Javi Martinez werden immer besser und die Hosen von Roman Weidenfeller immer hässlicher. Angeblich. Die Elf des Spieltags.
11freunde.de

Das Überraschungsteam BATE Borisov
Der David aus Weißrussland
BATE Borisov ist das Überraschungsteam der Champions League. Die Weißrussen sind seit sechs Jahren ungeschlagen nationaler Meister. In dieser Saison errangen sie ihren ersten Sieg in der Königsklasse, wo sie als einziges Team den FC Bayern in der Vorrunde schlagen konnten. Am Mittwoch trifft der Underdog wieder auf die Bayern.
wdr.de

Fußball-Profi verwendet Geldscheine als Toilettenpapier
Die dreckigste Scherz aller Zeiten
Für Fußballer, die nicht mehr wissen, was sie ihrem Geld anfangen sollen, hat West Bromwich Albions Abwehrspieler Liam Ridgewell die Lösung: Unnötige Geldscheine dienen auch ganz gut als Toilettenpapier, wie er auf einem Foto demonstriert. Ursprung dieser äußerst schmutzigen Angelegenheit war angeblich ein Scherz unter Freunden.
thesun.co.uk

Happy Birthday
Heute feiert Heiko Herrlich seinen 41. Geburtstag. Herrlich ist nicht nur sein Name, herrlich war auch sein Torriecher. 1994 schoss er für Borussia Mönchengladbach 20 Treffer und teilte sich mit Werder Bremens Mario Basler den Titel des Torschützenkönigs. 1995 wollte das Ausnahmetalent trotz laufendem Vertrag zu Borussia Dortmund wechseln, was ihm die Gladbacher Führung aber verwehrte. Unter Vermittlung des DFB kam es zu einer Einigung zwischen den beiden Teams und Gladbach erhielt die bis dahin höchste innerdeutsche Ablösesumme: etwa elf Millionen Mark. Im Herbst 2000 musste Herrlich gegen einen bösartigen Gehirntumor kämpfen und feierte 2001 sein Comeback in der Bundesliga. Seine Trainerkarriere beendete er erst im Sommer 2012 bei der SpVgg Unterhaching.

Ihr wollt die Presseschau bequem per Mail zugeschickt bekommen?
Einfach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄGLICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Postfach.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden