29.10.2012

Die 11 des Spieltags (9)

So geht es doch auch!

Mario Götze hat so was doch gar nicht nötig, Diego und Mr. Lorenz sind das neue Traumpaar der Bundesliga, Juan Arango das vielleicht größte Genie seit Mozart und Tim Wiese eine arme Socke – unsere 11 des Spieltags!

Text:
Benjamin Kuhlhoff und Alex Raack
Bild:
Imago

Nürnberg-Fans
Meine Güte, schon wieder eine Busblockade!? Nach neun Spieltagen?! 0:1 hatte der 1. FC Nürnberg verloren, da hockten sich ein paar Dutzend Fans vor den Mannschaftsbus und hinderten die Fußballer aus Nürnberg an der Abfahrt. Was nun? Wüste Prügeleien mit Dieter Hecking? Musste die Polizei die Hunde loslassen? Nein, Hecking (dessen Rauswurf gefordert wurde) und Co. stiegen aus dem Gefährt und sprachen mit ihren Fans. Nach einigen Minuten war der Weg dann frei. Hecking sprach anschließend im »Doppelpass«: »Die Spieler haben verstanden, mit ihren Fans in Dialog zu treten und das ist etwas sehr Positives. Es war ein ganz friedliches Miteinander.« 11FREUNDE meint: So geht es doch auch.

Adam Szalai
3:0 gewonnen, drei Tore gemacht – der Mainzer Adam Szalai hätte am Samstag wohl auch zur kollektiven Bunga-Bunga-Party laden können, niemand hätte es ihm übel genommen. Stattdessen legte der Hüne mit der kantigen Frisur (Marke: Ex-Berlin-Hipster) einen beeindruckend schlechten Tanz hin, den er den verwirrten Journalisten anschließend ganz juvenil erklärte: »Das ist Gangnam-Style! Das Lied geht mir nicht mehr aus dem Kopf.« Und uns nicht mehr dieser Tanz. Hilfe!

Thorsten Fink
Während sich ein Teil der Fußball-Welt derzeit auch dank der Uli-Borowka-Biografie über die mögliche Fälle von Alkoholismus in der Bundesliga auslässt, schickt HSV-Trainer Thorsten Fink seine Jungs regelmäßig vor neuen Herausforderungen an den Tresen. Weil das vor dem überraschenden Sieg am vierten Spieltag gegen den BVB funktionierte, hat die Tresen-Runde nun Einzug in Hamburg gehalten. Pünktlich um 22 Uhr werden die Gläser gefüllt, am Wochenende im Ringhotels Alpenhof zu Augsburg. Fink: »Der Termin ist Pflicht, bei den Getränken gibt es freie Wahl, niemand muss Bier trinken.« Rafael van der Vaart trinkt zum Beispiel Rotwein. PS: Das Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg gewann der HSV mit 2:0.

Juan Arango
»Das ist halt Juans Genialität«, jubelte Gladbachs Verteidiger Martin Stranzl selig und meinte natürlich den 3:2-Siegtreffer der Venezuelaners in Diensten von Borussia Mönchengladbach. Einen Freistoß aus halblinker Position hatte der der Linksfuß Arango in der 79. Minute nicht etwa als Flanke in die Mitte geschlagen, nein, er hatte den Ball einfach ins kurze Eck gezirkelt. Mit einer Kurve, die vielleicht bald in Gladbacher Mathematik-Klausuren Thema sein könnte. Arango hatte das Spiel gedreht, aus 0:2 gegen Hannover 96 mach 3:2 mit einem Tor und zwei Vorlagen.

Lorenz-Günther Köstner
»Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mich diese Aufgabe nicht reizt«, flüsterte Lorenz-Günther Köstner, Interimstrainer vom VfL Wolfsburg, nach dem 4:1-Sieg seiner Mannschaft gegen Düsseldorf in die Mikrophone. Es ging natürlich darum, ob Köstner vielleicht auch auf Dauer ein Kandidat für die offene Planstelle an der Wolfsburger Außenlinie sein könnte. Eine Bewerbung hat der Mann mit den eingemeißelten Gesichtsfurchen nun schon mal abgegeben. Bleibt die Frage, ob er den Ansprüchen von Geldgeber VW trotzdem genügt. Schließlich ist er 1.) preisgünstig und 2.) relativ freundlich zu seinen Untergebenen. Warten wir es ab.

Diego
Vermutlich gehört Diego noch immer zu den fünf besten Fußballern, die in der Bundesliga ihr Geld verdienen. Dass er trotzdem seit gefühlt acht Jahren keine Spitzenleistungen mehr gebracht hat, muss man Felix Magath hoch anrechnen. Einen so guten Fußballer so klein zu halten, schaffen in der Tat nicht viele. Wolfsburgs Neuer, von Diego nur »Mr. Lorenz« genannt, hat dem Brasilianer natürlich gut zugeredet, ihn spielen lassen und durfte prompt die Lorbeeren ernten. Diego führte den VfL zum Sieg und lobte anschließend den supertollen »Mr. Lorenz«. 11FREUNDE meint schon wieder: So geht es doch auch.

 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden