DFB-Pokal 1984: Gladbach-Bremen 5:4 n.V.
03.01.2009

DFB-Pokal 1984: Gladbach-Bremen 5:4 n.V.

Kniefall vor dem Spiel

1. Mai 1984, DFB-Pokal-Halbfinale, 82. Minute: Uwe Reinders hat soeben das Spiel auf den Kopf gestellt und ein 1:3 in ein 4:3 gedreht. Gladbach scheint am Boden. Ganz Gladbach? Nein, an der Seitenlinie scharrt Hans-Jörg Criens bereits mit den Füßen.

Text:
11Freunde
Bild:
Imago
Spielbericht

Uwe Kamps gerät noch heute ins Schwärmen, obwohl er damals nur den Ersatz für Stammkeeper Uli Sude gab: »Es war alles dabei, was den Fußball dramatisch macht: Rauchbomben auf den Rängen, kurz vor Schluss ein Tor, das uns aberkannt wurde. Und trotz alledem schafft Hans-Jörg Criens Sekunden vor dem Schlusspfiff noch den Ausgleich für uns. Es war solch eine Dramatik in dem Spiel, der absolute Wahnsinn.«



In Erinnerung blieb vor allem das zweite Criens-Tor, das die Entscheidung brachte. Der Joker hatte den Ball mit der Fußspitze aus der Luft geholt, ihn mit Kopf und Brust gebändigt, sich durch die Bremer Reihen geschlängelt und den Ball an Burdenksi vorbei ins Netz gehämmert, das 5:4 für Gladbach, nachdem die Borussia in der regulären Spielzeit schon 1:3 hinten gelegen hatte.

Dass die Borussia auch nach dem letzten Pfiff von Schiedsrichter Hontheim noch um den Sieg zittern musste, lag an einer Tränengasbombe, die ein Anhänger in der 64. Minute geschmissen hatte. Sidka, Rahn und Sude hatten plötzlich nichts mehr gesehen, das Spiel ruhte für Minuten. Dass Werder-Manager Lemke den schnell eingelegten Protest zurückzog – ehrt ihn. Es war ein Kniefall vor einem außergewöhnlichen Spiel.


Aufstellung

Borussia Mönchengladbach: Ulrich Sude, Norbert Ringels, Hans-Günter Bruns, Wilfried Hannes, Michael Frontzeck, Kai-Erik Herlovsen, Lothar Matthäus, Uwe Rahn, Winfried Schäfer (82. Ulrich Borowka), Frank Mill, Ewald Lienen (82. Hans-Jörg Criens). Trainer: Jupp Heynckes

Werder Bremen: Dieter Burdenski, Thomas Schaaf, Klaus Fichtel, Norbert Siegmann, Jonny Otten, Rigobert Gruber (17. Karl-Heinz Kamp, 77. Frank Ordenewitz), Wolfgang Sidka, Benno Möhlmann, Norbert Meier, Uwe Reinders, Frank Neubarth. Trainer: Otto Rehhagel


Statistik


1:0 Matthäus (40.), 1:1 Meier (42.), 2:1 Ringels (44.), 3:1 Rahn (76.), 3:2 Möhlmann (77.), 3:3 Sidka (80.), 3:4 Reinders (82.), 4:4 Criens (90.), 5:4 Criens (107.)  

Gelbe Karten: Ringels - Siegmann
Schiedsrichter: Franz-Josef Hontheim
Zuschauer: 34 500
Stadion: Bökelberg Mönchengladbach
Datum: 1. Mai 1984
Wettbewerb: DFB-Pokal (Halbfinale)


*Jetzt bestellen: 11FREUNDE SPEZIAL: Das waren die Achtziger.
Der Preis pro Ausgabe beträgt 5,90 EUR.
Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

**Online ab Sommer 2009:
www.spieleunsereslebens.de – das Gedächtnis des Fußballs
Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden