29.06.2012

Deutschland-Italien: Die Pressestimmen

É Balotalia!

Deutschland zerschellt am muskelbepackten Mario Balotelli und die Weltpresse findet: Zurecht! Der Löw-Elf wird Mutlosigkeit vorgeworfen, ihrem Trainer geplatzte Wechselspielchen. Weitere Stimmen in der Zusammenfassung.

Text:
11FREUNDE
Bild:
Imago

BILD-Zeitung: Schland unter!

Wir weinen mit Jogis Jungs! Balotelli. Balotelli. Halbfinal-Aus für Deutschland. Schon wieder Italien. Schon wieder bei einem großen Turnier. Spanien gegen Italien – so lautet das Finale der EM 2012. Weil es Deutschland nicht geschafft hat. Mal wieder nicht. Jogi, wo war dein Gold-Händchen?

Gazetta dello Sport: Der Stolz Italiens

Balotelli, nackt, sehnig, nach seinem zweiten Tor, wird als ikonisches Bild in die italienische Fußballhistorie eingehen. Der Jungstar wird im Halbfinale zum Stolz Italiens.

Express: Wie bitter!

Bisher war Joachim Löw bei der EM als „Pokerface“ gefeiert worden, im Halbfinale gegen Italien hat sich der Bundestrainer jedoch verzockt. Seine personellen Wechsel beim Klassiker gegen Italien brachten diesmal nicht den gewünschten Erfolg.

11FREUNDE: 20.000 Fanmeilen unter dem Meer

»Irgendwas machen die Italiener richtig«, sprach DFB-Boss Wolfgang Niersbach. »Und irgendwas machen wir falsch.« So einfach kann eine Analyse sein. Und so schmerzhaft ein 1:2. [...] Mag sein, dass wir das hier alles zu finster sehen. Aber man hat uns vier Wochen lang, ja eigentlich sechs Jahre lang mit einer nie dagewesenen PR-Kampagne zu grenzenlosem Optimismus erzogen, und jetzt macht es einfach »Plopp«, und wir sitzen wie kleine Kinder vor diesem riesigen, viel zu bunten Rummel-Ballon und schauen weinend zu, wie die Luft langsam entweicht.

Die Zeit: Joachim Löw verzockt sich

Kein Traumfinale gegen Spanien, keine Belohnung für ein bisher so gutes Turnier. Die Nationalelf hat das EM-Halbfinale gegen Italien 1:2 verloren und wartet damit weiter auf den ersten Titel seit dem Gewinn der Europameisterschaft 1996.

Spiegel Online: Deutschland ist raus!

Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.

taz: Einfach besser

Deutschland ist raus! Die Deutschen waren in der 2. Halbzeit ohne Ideen, ohne Mut und frustriert. Die Italiener spielten einfach runter. Endstand: 2:1 für Italien. Deutschland ist raus.

Süddeutsche Zeitung: Zu stark für Deutschland

Plötzlich stand er wie eine Statue im Strafraum. Oberkörperfrei. Ein deutscher Albtraum, ein italienischer Volksheld, Mario Balotelli. Man wird dieses archaische Bild noch lange Zeit mit dem Moment verbinden, als der Unterhaltungsfußball von Joachim Löw krachend scheiterte, als sich das neue Deutschland eine unfreiwillige Lehrstunde einhandelte. [...] Natürlich haben die beiden Mannschaften, die am Freitag in Warschau auf dem Rasen standen, wenig mit ihren Vorfahren zu tun, aber die Geschichte scheint sich im Fußball eben doch zu wiederholen. So, wie die Engländer keine Elfmeter schießen können, können die Deutschen kein wichtiges Turnierspiel gegen Italien gewinnen. Was bei der WM 2006 der Sommermärchen-Zerstörer Fabio Grosso war, wird ab sofort dieser Balotelli sein. Der Mann in Blau, der Deutschland die Tränen brachte.

Internationales Echo

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden