Der Stammtisch urteilt, die Bundesliga legt Einspruch ein

»Pep bleibt beim FC Bayern – und damit bleibe ich beim VfL!«

Vor der neuen Saison spricht der 11FREUNDE-Tresen in unserem Bundesliga-Sonderheft wieder Klartext bezüglich der Aussichten der Erstligisten. Klub-Granden erklären, wie viel Wahrheit in den Thesen steckt.

Heft: #
141

Vor der Saison haben wir 36 Vereine mit unseren Stammtischthesen konfrontiert. Trainer, Manager oder Präsidenten haben Stellung genommen. Im aktuellen Bundesliga-Sonderheft von 11FREUNDE (ab jetzt im Handel) lest ihr, wie Jörg Schmadtke seinen Wohnort Köln rechtfertigt, was Robin Dutt von Marco Arnautovic hält oder ob sich Markus Gisdol wieder ein bisschen Hass für seine TSG wünscht.


Robert Lewandowski hat nach dem Transfer-Hickhack keine Lust mehr auf den BVB, Jürgen Klopp!

»Das halte ich für völlig abwegig. Robert hat gesagt, dass er gern wechseln würde. So etwas kommt vor. Ich habe ihn immer als 100-prozentigen Profi kennengelernt – mehr Profi geht nicht. Und nun wollen wir unter Beweis stellen, dass wir die kommende Saison mit einem Qualitätsspieler wie Robert erfolgreich gestalten können. Für mich gibt es keinen Zweifel, dass er alles für den BVB geben wird.«

So bitter es ist, Trainer in der Bundesliga bleiben die Mülleimer von allen Menschen, Bruno Labbadia!
»Kein Problem. Inzwischen waren die Kollegen von der Müllabfuhr da und haben geleert. Damit ist jetzt alles gut. Und wir befinden uns ja in einem Wahljahr. Da verschiebt sich das Ganze vielleicht eher in Richtung Politiker.«

Demnächst gibt es beim FC St. Pauli auch Klatschpappen mit Totenköpfen, Dr. Gernot Stenger!
»Das stimmt nur  bedingt! Lediglich mit dem Totenkopf versehen, verdienen wir noch nichts an den Klatsch­pappen. Deshalb suchen wir derzeit drei bis fünf Sponsoren, deren Firmenlogo wir auf den Pappen abbilden können. Dafür planen wir auch die Einrichtung einer neuen Sponsorenkategorie: die ›Pauli Pappenheimer‹. Und für die Fans gibt es auch ein Goodie: Auf die Pappen werden bestimmte Spielminuten ge­­druckt (Beispiel: 20., 40., 80. Spielminute): Der Stadionsprecher sagt die Minute an, alle erheben sich, auch – und vor allem – die Besucher der Haupt­tribüne, und dann wird rhythmisch geklatscht. Das bringt endlich mal Stimmung ans Millerntor!!!«

Am Ende der Saison sitzen Sie nicht mehr auf der Bank des VfL Bochum, Peter Neururer!
»Mit Sicherheit werde ich dort noch sitzen. Pep bleibt nämlich beim FC Bayern, und damit bleibe ich beim VfL … Wobei das mit dem »Sitzen« natürlich Quatsch ist. Ich stehe lieber. Gerne auch mal mit Schirm. Damit man nicht sagen kann: Der Neururer steht schon wieder im Regen.«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!