Das Abstiegsgespenst im Jahre 1906

Lassen Sie die Lady in Frieden!

Das Abstiegsgespenst ist keine Erfindung eines poesiebegeisterten Sportschau-Reporters. Schon im Jahre 1906 spukte es durch die englischen Ligen, wie uns diese filigrane Bleistiftzeichnung beweist. Das Abstiegsgespenst im Jahre 1906Imago Wir kennen den Geruch des Abstiegsgespensts, sein Geräusch (»Buuuuuh!«), wir kennen erst recht die Angst vor ihm. Doch kaum jemand weiß, woher dieses unsympathische Wesen kommt.

[ad]

Eine historische Bleistiftzeichnung aus dem Jahre 1906 zeigt uns seine Geburtsstunde: Ein englischer Karikaturist hat die Panik vor dem sportlichen Niedergang zu einem Hui Buh mit greisenhaftem Antlitz gerinnen lassen.

Der Fußballer Alfred Common war für die damalige Rekordablösesumme von 1000 Pfund Sterling von Sunderland zu Middlesbrough gewechselt – und sollte seinen neuen Klub, symbolisiert von einer scheuen Maid, vor dem Abstieg in die Second Division beschützen, die zweite englische Spielklasse.

Die nonchalante Geste, mit der Common den paranormalen Störenfried zu verscheuchen versucht, zeigt zum einen, dass er ein Gentleman gewesen sein muss, zum anderen aber auch, dass die Angst vor ihm damals noch nicht so lähmend gewesen sein kann. Eine ganze Region, soviel steht fest, konnte das junge Abstiegsgespenst jedenfalls noch nicht killen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!