The Complete Berti-Guide to Aserbaidschan

Es riecht nach Gas!

O, unbekanntes Aserbaidschan! Die deutsche Nationalelf muss gegen die Asiaten bei der EM-Quali beweisen, wo sie steht. Damit sie mehr über ihren Gegner erfährt, haben wir mit Berti Vogts eine kleine Info-Broschüre erstellt. The Complete Berti-Guide to AserbaidschanArchiv

1.
In Westeuropa kommen die isotonischen Getränke aus dem Labor. Nicht so am Kaspischen Meer: Dort löscht man seinen Durst an der Seitenlinie mit einem tiefen Schluck Schärbät, das aus Milch oder Zitrone, Minze oder Basilikum gewonnen wird. Zisch – aaaaah!

[ad]

2.
Einer der berühmtesten Aserbaidschaner ist Lotfi Zadeh, der Begründer der Fuzzy Logic. Sie besagt, dass auch in mathematischen Systemen, ganz wie im menschlichen Denken, die Wahrheit zwischen zwei Werten liegen kann. Jogi Löw dürfte das bekannt vorkommen: Im Fußball heißt diese Zwischenwahrheit schlichtweg »Unentschieden«.

3.
Der 1979 in Stepanakert geborene Andrej Hovnanjan hat den bislang größten Erfolg Aserbaidschans auf internationalem Parkett errungen: Beim »Eurovision Song Contest« des Jahres 2006 belegte er mit seinem zwischen Michael Bolton- und Nicole-Klassikern oszillierenden Beitrag »Without Your Love« einen beachtlichen achten Platz. Deutschland landete, vertreten durch die Country-Mischpoke »Texas Lightning«, abgeschlagen auf dem 15. Rang.

4.

»Tatik Papik«, eine kolossale Tuff-Skupltur, ist das Symbol für die Unabhängigkeit Berg-Karabachs von Aserbaidschan, die 1991 de facto ausgerufen wurde. Aserbaidschans Nationaltrainer Berti Vogts wird beim Rückspiel bisweilen vielleicht etwas befremdet gen Gebirge schauen, denn eine der beiden Köpfe ist seinem alten Spezi Günter Netzer wie aus dem Gesicht gemeißelt.

5.
Berti Vogts sollte indes nicht dem nostalgischen Gedanken verfallen, er habe sich dorthin zurückgezogen, wo die Fußballwelt noch ursprünglich ist. Denn hier begann alles Oligarchentum: Schon im Mittelalter wurden auf der Halbinsel Abseron Öl und Gas gefördert.

6.
Dementsprechend anwendbar ist dort auch einer der Sätze, die Vogts bei seinem legendären »Tatort«-Auftritt sprach. Möglichst schnell sollte im Aserbaidschanisch-Kurs deswegen »Es riecht nach Gas« auf dem Lehrplan stehen. Später folgen dann weitere Perlen wie »Erstatte Anzeige! Solche Leute arbeiten im falschen Beruf« und »Gib dem Kaninchen eine Möhre extra, es hat uns das Leben gerettet.«

7.

Mit dem Anzeige-Erstatten sollte sich Berti Vogts unterdessen vielleicht doch ein wenig vorsehen. Seine neue Heimat gilt nicht gerade als ein Muster an Rechtstaatlichkeit. Im Allgemeinen bekommt eher der Recht, der mehr bezahlt. Korruption ist gang und gäbe, Aserbaidschan landet regelmäßig auf einem der letzten Plätze der Korruptions-Statistik »Transparency International«

8.
Als Co-Trainer sollte Vogts intensiv über Felix Magath nachdenken. Der könnte als passionierter Schachspieler die Herzen der Bevölkerung im Handumdrehen erobern, ist das Spiel dort doch äußerst beliebt und Bestandteil der Alltagskultur. Für einen regelrechten Schachboom sorgte in den letzten Jahren der früher als Wunderkind gefeierte Großmeister Teimour Radjabov, einer der besten Schachspieler der Welt, der die Großen schon alle geschlagen hat. Auch Garri Kasparow, ebenfalls in Baku geboren.

9.
Auch wenn es nicht so schön ist: Für sein Bonmot »Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle sollte man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben«, würde Vogts in der Kaukasus-Republik wohl weniger Widerspruch ernten als hierzulande. Zwar sind Frauen rechtlich gleichgestellt, dennoch herrschen starke patriarchalische Strukturen.

10.

Nicht nur auf dem Platz ist die »11« bedeutend. Obwohl Aserbaidschan nur wenig größer ist als Österreich, finden sich dort sage und schreibe 11 verschiedene Klimazonen, von gemäßigt bis subtropisch. Für Abwechslung ist beim Rückspiel also gesorgt. Zum Vergleich: In Deutschland kommt man nur mit gutem Willen auf zwei verschiedene Klimazonen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!