CF Universidad de Chile — CSD Colo Colo 2:1
23.06.2011

CF Universidad de Chile — CSD Colo Colo 2:1

Trauer um Barrios

Stell dir vor, es steigt das wichtigste Spiel des Jahres in Chile – und Lucas Barrios ist nicht dabei. So geschehen im Nationalstadion der Hauptstadt. Zu sehen gab es statt des Torjägers aber Polizeipferde und Stoßgebete.

Text:
Sebastian Heurich
Bild:
Sebastian Heurich

Chile  |  Santiago de Chile  |  Estadio Nacional de Chile            
Primera División (1. Liga)           
30. April 2011  | 52 000 Zuschauer           

Während Lucas Barrios im fernen Europa einer ausgelassenen Meisterfeier beiwohnte, musste sein Ex-Klub, der Serienmeister Colo Colo, auswärts beim Erzrivalen antreten – und kassierte eine Niederlage. Wie blaue Adern hatte die Heimarmada zuvor die Straßen Santiagos durchflossen, um sich im Herzen der Stadt zu vereinen, dem Nationalstadion. Nur rund um die Spielstätte kam der Fluss kurzzeitig zum Erliegen, gestoppt von Polizeipferden. Man konnte es an jeder Ecke spüren: Universidad hatte sich vorgenommen, den Stadtrivalen zu besiegen. Im ersten Durchgang versüßten sich die Heimfans die Partie noch mit gerösteten Nüssen der lokalen Erfolgsfirma Nuts4Nuts. Doch als Colo Colo nach der Pause in Führung ging, steigerte sich die Frequenz ihrer Bekreuzigungen mit Stoßgebet. Die unmittelbare Folge: In den letzten fünf Minuten gelang es ihrem Team, das wichtigste Spiel des Jahres zu drehen. Zunächst verwandelte Canales einen Elfmeter, dann nickte Rivarola zum 2:1-Siegtreffer ein. Die Fans mit dem U auf der Brust zogen hupend durch ihre Stadt, während Colo Colo Lucas Barrios hinterhertrauerte.

Nur Text
Nur Bild
 
 
 
 
 
 
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden