Bildergalerie: Acht Teams kämpfen gegen den Abstieg

Mit Darwin im Tabellenkeller

Acht Teams streiten um den Verbleib in der Bundesliga. Dabei offenbaren sich im Umgang mit der Existenzangst durchaus regionale Unterschiede. Wir prüfen: Wer kann Abstiegskampf – und wer nicht? Bildergalerie: Acht Teams kämpfen gegen den Abstieg

Charles Darwin? Und dann auch noch im Kontext sportlicher Auseinandersetzungen? Obacht, will man da rufen, ganz dünnes Eis! Wann immer der britische Naturwissenschaftler bemüht wird, schrillen die Alarmglocken und mahnen die Zeigefinger. In der Tat, die Grenze zum ideologisch missbrauchten Sozialdarwinismus ist dünn. Schnell vermengt man im Eifer des theoretischen Gefechts Darwin mit dem Radikalisten Herbert Spencer, deutet das originalsprachige Prinzip vom »survival of the fittest« in ein völlig falsches »Recht des Stärkeren« um. Darwin hat das nicht gewollt. Er meinte etwas anderes. Zeit seines Lebens sperrte er sich gegen jedwede gesellschaftliche Analogie seiner Lehre. Allein die Tier- und Pflanzenwelt suchte sein Werk damals zu erklären. Nur deshalb übernahm er anno 1869 Spencers Prägung für die fünfte Auflage seiner »Entstehung der Arten«.

[ad]

Die Fittesten, das sind bei Darwin eben nicht die Starken, die Trainierten, die Tüchtigen. »Fit« nennt Darwin jene, die sich den herrschenden Lebensbedingungen am besten anpassen. »Fit« bedeutete nicht groß und gefräßig, jedenfalls nicht zwangsläufig. Nur wer sich auf seine Umwelt einstellen kann, überlebt. Es geht um eine intelligente Relation von Verhalten zu Umgebung. Wenn wir diesen Darwin auf den Abstiegskampf münzen, machen auch wir uns zwar bis zu einem gewissen Grad der Entfremdung seiner These, also ihrer Anwendung auf ein naturfernes Gebiet, schuldig. Aber wir tun das immerhin im Sinne der ursprüngliche Definition und Bedeutung. Fachlich statt populär.

Mit Blick auf den Tabellenkeller fragen wir deshalb: Wer kann überhaupt Abstiegskampf – und wer nicht? Welche der acht Mannschaften ist sich, vier Spieltage vor Saisonende, ihrer misslichen Lage bewusst – und wo verstellt ein teuer zusammengestellter Kader noch immer den Blick auf die tabellarische Realität? Wurde schon seit dem 1. Spieltag allein der Klassenerhalt anvisiert – oder trauern die Verantwortlichen jetzt lautstark verpassten Saisonzielen hinterher? Bei welchen Klubs ziehen Spieler, Trainer und Fans an einem Strang – und wo stören Nebenschauplätze die Konzentration auf das nächste Spiel?

Die Antworten gibt es in der 11FREUNDE-Bildergalerie!

Verwandte Artikel

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!