Bayern-Barca, BVB-Real: Stimmen zur CL-Auslosung

»Beim letzten Mal erlebten wir unser Waterloo«

Die Pranken von Ruud van Nistelrooy haben entschieden, die Halbfinals der Champions League lauten: FC Bayern gegen FC Barcelona und Borussia Dortmund gegen Real Madrid. Bevor jetzt alle »Deutschland gegen Spanien!« schreien, lest hier die Stimmen.

BORUSSIA DORTMUND - REAL MADRID

Mesut Özil (Real Madrid, via Twitter)
»Es ist Dortmund. Freue mich auf diese Spiele. Wir wollen nach London. Hala Madrid.«

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund, via SID)
»Wir sind mit dem Los zufrieden, denn wir wollten einen internationalen Gegner haben. Es tut mir leid, dass Uli Hoeneß' Wunsch, gegen uns zu spielen, nicht hingehauen hat. Ich glaube nicht, dass Real nach den Duellen nach den Spielen in der Vorrunde Angst hat. Sie werden Respekt haben, das haben wir auch.«

...und auf dem Youtube-Kanal des BVB:



Lars Ricken (ehemals BVB, via Eurosport)

»Es ist ein gutes Los. Wir hätten lieber gerne erst auswärts gespielt. Aber der BVB hat sich gegen die Meister aus Holland, England und Spanien durchgesetzt. Daher wird man Respekt haben, aber keine Angst.«

Sebastian Kehl (Kapitän Borussia Dortmund, via SID)
»Das ist ein schweres Los, aber das wäre bei den beiden anderen Mannschaften genauso gewesen. Wir sind davon überzeugt, dass wir auch Real packen können. Wir werden uns einfach überraschen lassen, was die beiden Spiele bringen.«

...und auf dem Youtube-Kanal des BVB:



Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund, via Facebook)

»Die Würfel sind gefallen: Wir treffen ein weiteres Mal auf Real Madrid! Wir freuen uns, erneut gegen die Königlichen spielen zu dürfen. In der Gruppenphase haben wir bereits gezeigt, dass wir Respekt, aber keine Angst vor dem größten Club Europas haben. Mit Euch im Rücken wollen wir sie in den zwei Spielen wieder bezwingen!«

Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund, via SID)
»Das ist ein gutes Los, beide Paarungen sind optimal für den europäischen Fußball. Wir gehen als leichter Außenseiter in die Paarung, aber einmal haben wir sie ja diese Saison schon geschlagen. Da haben wir uns schon viel Respekt erspielt.«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!